Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Bauleitplanung für die Ortsmitte und Mittelfeld-Start
Gifhorn Brome Bauleitplanung für die Ortsmitte und Mittelfeld-Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 06.04.2018
„Attraktiver machen“: Für Bromes Ortsmitte wird eine Bauleitplanung in Auftrag gegeben. Quelle: Jörg Rohlfs
Brome

 Nach rund fünfjähriger Beschäftigung mit dem Thema und mehr als einem Dutzend Änderungen soll der erneut überarbeitete B-Plan für den ersten Bauabschnitt Ende des Monats wieder öffentlich ausgelegt werden, um Rechtskraft zu erlangen.

„Die Vermarktung kann starten“, so Bürgermeister Gerhard Borchert, geschlossene Vorverträge könnten in notarielle umgewandelt werden. Die Erschließungsarbeiten seien bereits ausgeschrieben und im August, so Borcherts Vorhersage, könnten „die ersten Häuslebauer starten“.

Zweiter Bauabschnitt im Westen

Und zwar am Wismarer Ring: Für diesen Straßennamen – und gegen eine alte Flurbezeichnung – sprach sich der Rat mit Blick auf das benachbarte Wismarer Waldgebiet aus. Die Straße im zweiten, westlich gelegenen Bauabschnitt werde dereinst aus gleichem Grunde Jübarer Ring heißen.

Zugestimmt wurde vom Rat dem Vorhaben, eine Bauleitplanung für die Ortsmitte von einem Planungsbüro erstellen zu lassen. Aufbauen soll sie auf einem vor Jahren vom gleichen Büro erarbeiteten städtebaulichen Entwicklungskonzept.

Bebauung in zweiter Reihe

Ziel sei ein neuer Bebauungsplan für den Bereich – um den Anliegern Planungssicherheit zu geben und „Fragen zu beantworten“ , so Borchert, und Möglichkeiten zu schaffen, „den Ortskern attraktiver zu machen“. Beispielsweise durch eine Bebauung in zweiter Reihe.

Befürwortet wird vom Rat auch die von dessen Mitglied Lothar Hilmer geplante Gründung eines „Fördervereins Ohresee“, der sich – in Abstimmung mit dem Flecken Brome und der Hoffnung auf Förderung durch das Programm Dorfregion – der „Hege und Pflege“ des Gebiets rund um den Ohresee widmen will.

Von Jörg Rohlfs

Das Orkantief Herwart hatte Ende Oktober vergangenen Jahres eine große Eiche auf das Ehrenmal in Zicherie stürzen lassen und dieses stark in Mitleidenschaft gezogen. Mittlerweile gehen nicht nur die Instandsetzungsarbeiten dem Ende entgegen, es wurden auch neue Eichen gepflanzt.

08.04.2018

Mit Muskelkraft unterwegs: Der Förderverein Ohretalbahn bringt Besucher seines Festes auf die Gleise. Und bittet sie um Ideen.

07.04.2018
Brome Anlieferverkehr, Asche, Qualm - Ärger um das Osterfeuer im Flecken Brome

Belästigungen durch Anlieferverkehr, Tage lang Qualm, Wochen lang Asche: Burkhard Nagel hat die Nase voll vom Osterfeuer, das seit Jahren auf einer Freifläche 50 Meter hinter seinem Haus An den Ohreauen abgebrannt wird.

06.04.2018