Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Brome: 22-Jähriger hortet illegale Drogen
Gifhorn Brome Brome: 22-Jähriger hortet illegale Drogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 20.04.2018
Brome: Fahnder fanden in einer Wohnung illegale Drogen. Quelle: Polizei
Brome

Aufmerksam auf den jungen Mann wurden die Fahnder im Zuge von bundesweiten Ermittlungen in einem Verfahren gegen zwei Niederländer, die seit geraumer Zeit Betäubungsmittel über das Darknet angeboten und verkauft hatten. Der Versand der Drogen erfolgte per Post. Einer der Abnehmer war der 22-jährige Bromer, der bei den beiden Amphetamin bestellt hatte.

Mit einem von der von der Staatsanwaltschaft Braunschweig beantragten Durchsuchungsbeschluss nahmen die Beamten die Wohnung des jungen Mannes in Augenschein und wurden dort auch fündig. Außer dem von der Post ausgelieferten Amphetamin stellten die Fahnder Ecstasy, Haschisch, Marihuana, Kokain, LSD sowie diverse rezeptpflichtige Medikamente, u.a. starke Beruhigungsmittel, sicher. Weiterhin fanden die Ermittler mehrere Utensilien zum Konsum der Betäubungsmittel sowie eine Gaspistole nebst Munition.

Gegen den 22-jährigen wurden Strafverfahren wegen des Erwerbs und Besitzes von illegalen Drogen und Medikamenten eingeleitet.

Von unserer Redaktion

Auch 450 Jahre nach Gutenberg ist eine alte Tradition der sogenannten Schwarzen Zunft noch gern gesehen: das Gautschen. Das zeigte sich bei einem Aktionstag im Rahmen des Lebendigen Museums Burg Brome.

18.04.2018

Seit einigen Tagen brodelt die Gerüchteküche im Flecken – jetzt hat das Autohaus Gades auf seiner Homepage und in Sozialen Netzwerken bestätigt, dass die Firma in dieser Woche einen Antrag auf Insolvenz stellen wird.

19.04.2018

In der Kita Fliegenpilz herrscht Platzmangel. Der Förderverein als Träger sieht mit Blick auf das 30 Jahre alte Gebäude dringenden Handlungsbedarf bei Modernisierung und Erweiterung, wie die Vorsitzende Nadine Polle bei einem Ortstermin mit dem Gemeinderat erläuterte.

18.04.2018