Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Bergfelderin unter Lebensgefahr in Afghanistan
Gifhorn Brome Bergfelderin unter Lebensgefahr in Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 21.05.2015
Unterstützung für die Jugend Afghanistans: Sybille Schnehage ist für den Hilfsverein Katachel wieder in Kunduz.
Anzeige

Sie sagt: „Wenn ich nicht komme, war die ganze Arbeit der vergangenen Jahre vergebens.“

Dass die Situation extrem angespannt ist, ist ihr bewusst. „Hier herrscht trügerische Stille.“ Mit eigenen Augen hat sie gesehen, wie jemand mit einer Schussverletzung wenige Meter entfernt in ein Versteck kroch. Wo vor einem Jahr noch reger Betrieb war, sind die Straßen jetzt leer. „Alle haben Angst“, berichtet sie der AZ telefonisch. Auch die Mitarbeiter ihres Hilfsprojekts Katachel sind besorgt. Um ihr eigenes Leben, aber auch um das von Sybille Schnehage. „Aus Sicherheitsgründen haben sie mich dieses Mal mit vier Fahrzeugen vom Flughafen abgeholt.“

In Kunduz stand als erstes eine Menge Papierkram an. Zeit, um sich auf Temperaturen von 34 Grad im Schatten in Kunduz umzustellen, hat Sybille Schnehage nicht. Gerade ist sie dabei, den 26. Schulbau vorzubereiten, dieses Mal direkt in Kunduz. „Zurzeit ist es nur eine Zeltschule, die im Drei-Schicht-System unterrichtet.“ Als sie vor eineinhalb Jahren die Anfrage bekam, feste Gebäude zu errichten, waren 750 Schüler dort. „Inzwischen sind es 450 Mädchen und 500 Jungen.“ Sie hofft auf Unterstützung der UNO, denn „Bildung ist das allerwichtigste“.

Außerdem im Gepäck: Trikot-Sätze für zehn Fußballteams. „Wir müssen die Jungs beschäftigen, die müssen Sport treiben, damit sie abends müde sind und keinen Blödsinn mehr machen.“ Nach wie vor ist es so, dass es keine Arbeitsplätze gibt, die jungen Männer sich langweilen und von Al Qaida für ihre Verhältnisse viel Geld kassieren.

tru

Bergfeld. Alte Fahrzeuge am Leben zu erhalten ist eine Sache der Einstellung und der Lust am Schrauben: In Bergfeld trafen sich Liebhaber von alten Traktoren und Feuerwehr-Fahrzeugen.

16.05.2015

Samtgemeinde Brome. Gemeindebrandmeister Michael Vukelic und sein Stellvertreter Oliver Theimer haben in einem Schreiben an Bromes Samtgemeindebürgermeisterin Manuela Peckmann ihren Rücktritt erklärt.

14.05.2015

Rühen. Der Landkreis Gifhorn wird jetzt prüfen, ob ein eigenes Gymnasium in Rühen für den Osten seines Gebietes Sinn macht. Das beschloss der Kreistag in seiner gestrigen Sitzung mit Mehrheit - einer Mehrheit, die sich nicht aus der sonst üblichen Koalition im Gifhorner Schloss zusammen setzt.

11.05.2015
Anzeige