Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Benitz wird aufgehübscht und Platz für Flüchtlinge
Gifhorn Brome Benitz wird aufgehübscht und Platz für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 26.10.2015
Platz für Flüchtlinge? Der Fleckenrat denkt darüber nach, das Pastor-Bammel-Haus zu nutzen. Quelle: Rolf-Peter Zur
Anzeige

27 Plätze hatte das 2007 geschlossene Pastor-Bammel-Haus der Diakonie in Brome. Der Flecken denkt darüber nach, dort Flüchtlinge unterzubringen. Das Land hat die Gemeinden aufgefordert zu prüfen, ob in absehbarer Zeit Einrichtungen wie Turnhallen oder Dorfgemeinschaftshäuser mit Flüchtlingen belegt werden müssen. So steht es im Bericht des Bürgermeisters, der im Bromer Rat verlesen wurde. Da heißt es weiter: „Die Verwaltung des Flecken Brome sieht es als notwendig an, auch die Nutzbarmachung des Pastor-Bammel-Hauses zu prüfen.“ Es scheine machbar, dort eine Wohnqualität herzustellen, die deutlich über einer Unterbringung in Zelten liegen könnte. Auf Nachfrage bei der Diakonie teilte Vorstand Ralph-Werner Günther mit, dass es bislang noch keine Anfrage des Flecken Brome gebe. Konkret werde die Diakonie sich erst nach einer solchen Anfrage dazu äußern, wie viele Plätze das Bammel-Haus habe. rpz/tru

Brome. Wenn die Ortsdurchfahrt von Benitz 2016 saniert wird, hofft der Rat des Flecken, zeitgleich eine größere Maßnahme im Rahmen der Dorferneuerung auf den Weg zu bringen. Immerhin ist eine Förderung von bis zu 73 Prozent der Investitionssumme für kommunale Maßnahmen möglich.

Am Donnerstag beschloss der Rat, einen Planer mit der Neugestaltung der Nebenanlagen der Ortsdurchfahrt zu beauftragen.

Die Zeit drängt, denn Antragsschluss - übrigens auch für die bis zu 30 Prozent geförderten privaten Maßnahmen der Dorferneuerung - ist der 15. Februar 2016. Deshalb soll das bereits für den Flecken arbeitende Planungsbüro jetzt auch tätig werden.

Außerdem beschloss der Rat, in einem zusammengefassten Verfahren die Bauleitplanungen sowie ein Städtebaukonzept für Bromes Ortsmitte zu erstellen. „Der Kernbereich des Ortes muss planungsrechtlich angepasst werden, um zum einen die geschlossene Bebauung teilweise zu erhalten und zum anderen neuen Entwicklungen Rechnung zu tragen“, wie es im Ratsrund formuliert wurde - auch mit Blick auf bereits erfolgte Veränderungen in der Hauptstraße.

rpz

Brome. Platz ist in der kleinsten Hütte: Unter diesem Motto öffnete das Bromer Ehepaar Dora und Heinz Zenk, beide 81 Jahre alt, sein Haus für eine achtköpfige Familie aus Syrien, die dort kostenlos wohnt.

22.10.2015

Ehra-Lessien. Internationaler Lobpreis-Gottesdienst in der Michaeliskirche in Ehra: Nach der Premiere in der vergangenen Woche gab es nun einen zweiten gemeinsamen Gottesdienst, der in Deutsch, Englisch und Arabisch abgehalten wurde.

22.10.2015

Der Spielplatz am Bromer Amselweg wird entwidmet - dafür jedenfalls sprach sich am Dienstagabend der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss des Fleckens aus.

17.10.2015
Anzeige