Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bald kommen weitere 350 Flüchtlinge

Ehra-Lessien Bald kommen weitere 350 Flüchtlinge

Ehra-Lessien. 475 Flüchtlinge aus 24 Nationen sind seit dieser Woche in der Notunterkunft auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Ehra-Lessien im Kreis Gifhorn untergebracht. In den kommenden Tagen sollen nun 300 bis 350 weitere hinzu kommen.

Voriger Artikel
Kerstin Keil (CDU) ist neue Bürgermeisterin
Nächster Artikel
Brome: Radweg bis Mitte November fertig

Notunterkunft in Ehra-Lessien: Das DRK erwartet für die kommenden Tage weitere 300 bis 350 Flüchtlinge, 475 sind seit dieser Woche schon dort.

Quelle: Photowerk (mpu Archiv)

Ehra-Lessien. Seit einer Woche ziehen die haupt- und ehrenamtlichen Helfer nun schon durch. Und es zeichnet sich ab, dass sie einen langen Atem brauchen, denn nun steht fest, dass demnächst weitere Flüchtlinge eintreffen werden. „Alle Helfer sind unheimlich motiviert“, sagt DRK-Vorstand Stephan Klauert.

Vor allem ohne die Ehrenamtlichen ginge nichts, sagt Klauert. Sie helfen in der Registrierung, geben Essen und Kleidung aus, betreuen die Flüchtlinge und helfen als Sanitäter. Nicht allein mit Lob und Anerkennung will das DRK die Freiwilligen bei Laune halten. So versorge Caterer Tell Roth aus Isenbüttel nicht nur die Flüchtlinge, sondern auch die Helfer. Doch es gilt: „Wir müssen ressourcenschonend arbeiten“, weiß Klauert. „Alle sind am Limit.“

Auch der Aufbau der Notunterkunft komme Stück für Stück voran, etwa bei der Wasser- und Heizungsversorgung. Gestern sind Klauert zufolge zusätzliche Toiletten geliefert worden. Auch der Aufbau der Küche schreite voran, sie werde sogar schon teilweise genutzt. Neben dem THW sind auch Fachfirmen bei der Arbeit. Klauert: „Wir sind froh, dass die so spontan eingesprungen sind.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr