Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Anbau an Grundschule erneut verschoben
Gifhorn Brome Anbau an Grundschule erneut verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 28.11.2018
Grundschule Parsau: Der geplante Anbau soll verschoben werden. Der Schulausschuss sieht derzeit keinen Bedarf, zumal es zwei Unterrichtsräume in der Außenstelle Bergfeld gibt. Quelle: Alexander Täger
Samtgemeinde Brome

2015 hatte der Samtgemeinderat beschlossen, als Ersatz für die damals geschlossene Außenstelle „Alte Schule“ zusätzliche Klassenräume anzubauen. Bereits im vergangenen Jahr war der Anbau verschoben worden. „Wir haben den Bedarf für nächstes Jahr nicht“, stellte Ausschussvorsitzender Jörg Böse mit Blick auf die Schülerzahlen fest.

Unter der Voraussetzung, dass die beiden Unterrichtsräume der Außenstelle Bergfeld genutzt werden, fehle gemäß der Prognosen – die laut der Beschlussvorlage allerdings Schätzungen sind und daher lediglich als Planungsgrundlage dienen könnten – voraussichtlich erst ab dem Jahr 2022 ein Unterrichtsraum. Zur Haushaltsplanung 2019 soll die Sachlage erneut geprüft werden.

400.000 Euro erst einmal nicht im Haushalt

Dementsprechend wurden bei den Haushaltsberatungen die für den Anbau vorgesehenen Mittel in Höhe von 400.000 Euro nicht in den Haushaltsplan 2019 gestellt. Zu den größten Investitionen, die der Ausschuss empfahl, zählen 200.000 Euro Planungskosten für den Schulstandort Rühen. Mit rund 100.000 Euro wird die Ganztagsbetreuung in der Samtgemeinde bezuschusst, weitere 105.000 Euro gehen an den IT-Verbund für EDV-Leistungen an allen Schulen.

Berufsorientierung: „Das ist Landesaufgabe“

Klärungsbedarf gab es bei einem Antrag der Realschule Rühen über einen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro für Berufsorientierung. „Das ist Landesaufgabe“, sagte Verwaltungsvorstand Holger Schulz. Die Verwaltung habe die Thematik nochmals geprüft, mit dem Ergebnis, dass die Samtgemeinde als Sachkostenträger nicht dafür zuständig sei. tgr

Von Alexander Täger

Mitte April kündigte das Autohaus Gades den Gang in die Insolvenz an, im Juli wurde das Verfahren eröffnet, mittlerweile ist das gesamte Anlagevermögen – vom Bürostuhl bis zur Hebebühne – versteigert und jetzt soll die Immobilie veräußert werden.

27.11.2018

Frank Friedrich Mosel, Gemeindebrandmeister von Ehra-Lessien, meinte nicht die frostigen Temperaturen, als er rund 70 Jugendfeuerwehrleute am Samstag begrüßte: „Cool, dass ihr da seid.“

26.11.2018

Der Plan, ein neues Feuerwehrhaus in Brechtorf zu errichten, wurde vom Feuerschutzausschuss der Samtgemeinde Brome am Donnerstagabend empfohlen – zum Anbau einer Fahrzeughalle ans Feuerwehrhaus in Bergfeld traf das Gremium hingegen noch keine Festlegung.

23.11.2018