Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Am Klingenberg: B-Plan verzögert sich
Gifhorn Brome Am Klingenberg: B-Plan verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 31.12.2015
Alte Schule in Parsau: Anfang Januar soll das Parsauer Gemeindebüro in das Gebäude an der Hauptstraße umziehen. Quelle: Alexander Täger
Anzeige
Parsau

Die Gemeinde habe die Auflage erhalten, zwei je 5000 Quadratmeter große Brachflächen für Lerchen zu schaffen. Eine „alte Idee“, sagte Keil, solle wieder aufgegriffen werden: Geprüft werden soll, ob sich ein Investor für den Bau seniorengerechter Wohnungen finde. „Ich glaube, die Nachfrage ist sehr groß.“

In der Kindertagesstätte soll zeitnah eine Brandschutzprüfung durch den Landkreis erfolgen, um zu erfahren, was gemacht werden muss und um Auflagen Rechnung zu tragen. Es habe sich herausgestellt, dass die Türen offenbar angepasst werden müssten.

Wohl schon Anfang Januar wird das Gemeindebüro in die alte Schule an der Hauptstraße umziehen können. „Die Renovierungen sind zügig voran geschritten“, so Keil. „Klasse, dass es so zügig ging“, lobte Fred Marhenke (SPD) und erinnerte, dass es wichtig sei, den Eingang barrierefrei zu gestalten. „Das steht auf der Liste“, stimmte Keil zu. Man wolle zunächst einziehen, dann eine kostengünstige Lösung ermitteln.

Ein Bürger monierte den Zustand der Zuwegung zum Baugebiet Kälberanger II. Dieser sei zudem zu schmal, Baufahrzeuge nutzten häufig die Anfahrt über den Rosenweg. Eine Verbreiterung sei wegen des bewirtschafteten Ackers nicht möglich, so Keil. Sie sagte aber eine Überprüfung zu: „Wir nehmen das auf.“

tgr

Brome. „Es gibt noch Engel auf Erden“, sagen Dora und Heinz Zenk. Nachdem die beiden 81-Jährigen im September eine siebenköpfige syrische Familie kostenlos bei sich aufnahmen (AZ berichtete), rollte eine Hilfswelle an, von der Dora und Heinz Zenk und die syrische Familie überwältigt sind.

27.12.2015

Bergfeld. Das ist keine schöne Weihnachtsbescherung für die rund 400 Mitglieder des TSV Fortuna Bergfeld: Wie Vorsitzender Uwe Fredrich in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung bestätigte, stimmen die Gerüchte über eine Veruntreuung von Vereinsgeldern in Höhe von 14.300 Euro durch die ehemalige Schatzmeisterin.

24.12.2015

Rühen. Eine leicht verletzte Person und zwei demolierte Autos: So lautet die Bilanz eines Unfalls aufgrund von Unaufmerksamkeit am Samstagmittag auf der Bundesstraße 244 bei Rühen.

20.12.2015
Anzeige