Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Altlast schlummert im Boden

Lessien Altlast schlummert im Boden

Lessien. Es gab sie im vergangenen Jahrhundert fast überall - auch in Lessien wurde an verschiedenen Stellen nach Erdöl gebohrt. Und wie überall wurde der anfallende Bohrschlamm einfach in Gruben nebenan versenkt.

Voriger Artikel
Schüler pflanzen einen Apfelbaum
Nächster Artikel
Wohnmobil entwendet

Überreste aus der Vergangenheit: Auch in Lessien wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach Erdöl gebohrt.

Heute fragt man sich, ob von ihnen eine Gesundheitsgefahr ausgeht.

„Bei Ehra-Lessien gab es seit Anfang des 20. Jahrhundert ein gutes Dutzend Löcher. Es wurde bis zu 260 Meter tief gebohrt“, weiß Lessiens Hobby-Historiker Winfried Rolke zu berichten, der auf seinem Acker selbst noch „Schlammbrocken so hart wie Beton“ fand. „Der Landkreis hat auch mal Proben genommen“, erinnert sich Rolke.

Laut Antje Präger vom Naturschutz des Landkreises gab es im Landkreis geschätzt mehr als 1200 Bohrstellen und damit auch Gruben mit dem Schlamm aus Wasser, Schmiermittel und Erde. Und es gibt drei zentrale Gruben - in Steinhorst, Hardesse und Hankensbüttel - wohin Bohrschlämme seit den 1960-er-Jahren verbracht wurden. „Diese Gruben werden überwacht“, so Präger. Ein erhöhter Salzgehalt werde festgestellt, aber keine Hinweise auf Erdölstoffe.

„Wenn das so ist, wie gefährlich können dann die kleinen Gruben überhaupt sein“, schlussfolgert die Fachbereichsleiterin, die außerdem konstatiert, dass eine detaillierte Abarbeitung der Bohrstellen aufgrund ihres Alters - von vielen ist die genaue Lage nicht mehr bekannt - sowie ihrer Anzahl kaum möglich ist.

Daran werden vermutlich auch die laufenden Gespräche zwischen dem niedersächsischen Umweltministerium und dem Wirtschaftsverband Erdöl und Erdgas hinsichtlich der Untersuchung dieser möglichen Altlasten nichts ändern.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr