Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Alten Wegweiser aus Preußenzeit umgefahren
Gifhorn Brome Alten Wegweiser aus Preußenzeit umgefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 28.08.2015
Erneuerung erforderlich: An der Kreuzung von Wiswedeler Straße und Dörrheidenstraße bei Altendorf wurde ein historischer Wegweiser - hier noch im Originalzustand -zerstört.
Anzeige

Diesmal habe es einen Stein an der Kreuzung der Wiswedeler Straße mit der Dörrheidenstraße bei Altendorf getroffen.

Der Aufprall sei so heftig gewesen, dass der etwa 150 Jahre alte Sandstein, der seit der Preußenzeit den Weg wies, zerbrach. Nach Angaben des Museumsvereins gibt es noch rund 100 dieser Steine in der Umgebung. Immer wieder würden die alten Wegweiser am Straßenrand umgefahren. Beispielsweise am Ortsausgang von Benitz.

In den vergangenen zehn Jahren waren die noch vorhandenen alten Wegweiser von den MHV-Mitgliedern Fritz Boldhaus und Hans Schönecke gesäubert, die Schrift erneuert und zerbrochenen Steine auch repariert worden. Außerdem sei eine Kartierung der Denkmäler erfolgt, so Blanke.

Die Verwaltung des Fleckens und der Landkreis Gifhorn seien über die neuerliche Beschädigung informiert worden. Nun warte man die Reaktion ab: „Wenn niemand anderes sich findet, werden die Vereinsmitglieder wohl erneut die Reparatur-Arbeiten übernehmen“, sagt Blanke.

Tülau. Für Anne-Gret Aselmeyer-Kohl und Thomas Kohl ist es eine Selbstverständlichkeit, ihren liebevoll angelegten Garten rund um ihr Haus im Tülauer Maschweg für Besucher zu öffnen. Denn sie gehören nicht nur zu den zahlreichen Gartenbesitzern, die sich an der Aktion ,,Offene Gärten“ beteiligen, sondern zählen auch zu den Mitinitiatoren .

24.08.2015

Brome. Regelrechtes Rennfieber breitete sich jetzt zum fünften Mal im Flecken Brome aus: Das Seifenkistenrennen unter dem Motto „Der große Preis von Brome“ hat mittlerweile einen festen Platz im Veranstaltungskalender gefunden. Bei sonnigem Wetter gingen wieder skurrile Boliden in Brome an den Start.

26.08.2015

Brome. Ein „Fest der Nationen“ sollte es werden, aber eine missglückte Ankündigung und durchwachsenes Wetter hielt einige Nationen wohl von der Teilnahme ab. „Ein Fest ist es aber auf jeden Fall“, freute sich Samtgemeinde-Jugendpflegerin Christina Jensch über die fast 50 Kinder, die am Mittwoch den Weg ins Freibad fanden.

22.08.2015
Anzeige