Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Aktiv-Rentner hören nach zwölf Jahren auf

Brome Aktiv-Rentner hören nach zwölf Jahren auf

Brome. Die Aktiv-Rentner-Gruppe aus dem Flecken Brome stellt nach mehr als 500 Einsätzen aus Altersgründen ihre Arbeit ein.

Voriger Artikel
Unfallflucht bei Brome
Nächster Artikel
Gute Stimmung beim 20. Weinfest

Unermüdlich im Einsatz: Die Bromer Aktiv-Rentner hören nach zwölf Jahren aus Altersgründen auf.

Quelle: Archiv

Sie wurde von Hans Schönecke und Fritz Boldhaus im März 2003 gegründet - damals mit insgesamt acht Männern im ehrenamtlichen Einsatz.

Zu ihrer Arbeit gehörte das Mähen von Rasen, das Einsammeln von Müll und Laub, das Pflanzen und Pflegen von Blumen, das Pflegen von Denkmalsbereichen, die Sicherung von alten Grenz- und Gedenksteinen und vieles mehr.

Die Senioren haben viel Arbeit für ihre Gemeinde Brome geleistet - 12.000 Arbeitsstunden zum Nulltarif. Sie pflegten sieben Gemeindegrundstücke und zwei Denkmalsbereiche. Im Dauereinsatz beseitigten sie Unkraut, schnitten Bäume und Sträucher und pflanzten mehr als 10.000 Blumen. Ein Denkmal, das umzustürzen drohte, sicherten sie durch das Neubetonieren des Sockels. Sie betreuten und halfen auch Kindern des Kindergartens und der Grundschule.

Die Wanderwege, die seit 25 Jahren nicht unterhalten wurden, sanierten die Aktiv-Rentner, indem sie etwa vier Kilometer neue Wege anlegten, mehrere vier Meter lange Stege über Gräben bauten und Bänke spendeten. Für die Vogelwelt spendeten sie circa 60 Nistkästen. In ehemaligen Grenzbereichen sicherten sie ohne technische Hilfe alte, bis zu vier Zentner schwere Grenz- und Gedenksteine. Darunter besonders historische Steine wie Bickelstein, Kreuzstein und Dreiherrenstein.

Nach zwölf Jahren Arbeit hören die Aktiv-Rentner nun mit einem Durchschnittsalter von 78 Jahren auf. Hans Schönecke stellt rückblickend fest: „Es kam viel Dank und auch Spenden von Bürgern. Der Zusammenhalt der Gruppe und die Gespräche mit Bürgern haben viel für den Ort gebracht.“ Deshalb ruft er Bürger in Gemeinden, wo es dererlei Gruppen noch nicht gibt, zu ähnlichen Aktionen auf.

 rke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brome
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr