Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Bromer informieren über das Plastik-Problem
Gifhorn Brome Bromer informieren über das Plastik-Problem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 02.12.2018
„Bye Bye Plastikmüll“: Die Bromer Aktionsgruppe informierte auf dem Rewe-Parkplatz über die Plastik-Problematik. Quelle: Alexander Täger
Brome

Ein Autoanhänger sei bei der Sammelaktion „komplett voll“ geworden, wie Harald Paul, der mit weiteren Mitstreitern vor Ort war, berichtete.

Wie sich der Plastikmüll reduzieren lässt

Eigentlich sollte ein Teil der Fundstücke präsentiert werden, doch weil diese „zu eklig“ und obendrein zerfleddert waren, wurde darauf verzichtet. Am Stand aufgezeigt wurden Möglichkeiten zur Plastikvermeidung, etwa beim Einkauf mit wiederverwendbare Taschen oder Baumwollnetzen für Obst und Gemüse und vielen anderen Bereichen.

„Viele Menschen denken noch nicht darüber nach, wo sie überall Plastik haben und wie sie es ersetzen können“, meinte Martin Vollrath vom Sibylla-Merian-Gymnasium in Meinersen, der sich in Brome informierte. Weil es in dem Gymnasium ein Schulprojekt gibt, dass sich ebenfalls mit der Plastik-Problematik befasst und dafür sensibilisieren möchte, sei er zum Ideenaustausch und einer möglichen Vernetzung nach Brome gekommen.

Jeder Weg fängt mit einem ersten Schritt an

Auch der Bromer Hans Schönecke, der sich mit den Aktiv-Rentnern – die Gruppe gab es von 2003 bis 2015 – für ein gepflegtes Ortsbild engagierte, zählte zu den Interessierten. Die Aktiv-Rentner sammelten damals regelmäßig Müll. Schönecke lobte die neue Initiative: „Ich finde das gut.“

Dass das Problem riesig ist, ist den Mitgliedern von „Bye bye Plastikmüll“ bewusst. Doch: „Es muss einfach etwas passieren“, ist Harald Paul auch mit Blick auf künftige Generationen überzeugt. „Jeder Weg fängt mit dem ersten Schritt an.“

Von Alexander Täger

Sporthalle sanieren, Radweg bauen, Gewerbeflächenkonzept an den Regionalverband melden: Das ist schon eine stattliche Agenda, die Ehra-Lessiens Bürgermeister Jörg Bode und der Gemeinderat da vor sich haben.

01.12.2018

Etwa ein Dutzend Landwirte aus der Samtgemeinde Brome hat sich am Donnerstag im Trinkwassereinzugsgebiet Rühen mit dem Grundwasserschutz beschäftigt. Eingeladen zum Feldtag zur Gewässerberatung hatten die Gerries-Ingenieure GmbH aus Parsau und die LSW als örtlicher Wasserversorger.

29.11.2018

Der geplante Anbau für die Grundschule Parsau wird verschoben. Dies empfahl der Schulausschuss der Samtgemeinde während seiner Sitzung am Dienstag.

28.11.2018