Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome Rat Parsau stimmt für neues Baugebiet
Gifhorn Brome Rat Parsau stimmt für neues Baugebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 06.12.2018
Parsau: Möglicherweise wird im Zuge des Radwegebaus nach Rühen ab 2020 auch die Ortsdurchfahrt erneuert. Quelle: Alexander Täger
Parsau

Die Fläche des geplanten Baugebietes „Kälberanger III“ sei ursprünglich für einen Nahversorger vorgesehen gewesen. Dafür wurde nun eine andere Fläche (am Ortsausgang Richtung Rühen) gefunden, daher könne das Areal bebaut werden. Dies bilde im Prinzip den „Lückenschluss zwischen Parsau und Ahnebeck“, sagte Bürgermeisterin Kerstin Keil. Etwa 30 Bauplätze mittlerer Größe sollen entstehen. Beplant wird zunächst der östliche Teil der Fläche, später könnte auch der West-Teil folgen.

Radwegbau wohl ab 2020

Das Planfeststellungsverfahren zum geplanten Radweg zwischen Parsau und Rühen sei eingeleitet worden. Keil: „Wenn alles gut geht, könnte der Baubeginn 2020 sein.“ Laut der Straßenbaubehörde in Wolfenbüttel könne die Gemeinde im Zuge des Radwegebaus auch auf eine neue Ortsdurchfahrt hoffen. Keil regte an, dann auch über die Erneuerung von Bürgersteigen nachzudenken.

Neues zum Eichenprozessionsspinner

Sie teilte unter anderem mit, dass die Arbeiten am Ahnebecker Dorfteich sowie der Umbau der Bushaltestellen abgeschlossen seien. Das in Croya noch fehlende Wartehäuschen solle noch vor Weihnachten aufgestellt werden. Ein Bürger fragte nach dem Sachstand beim Eichenprozessionsspinner. Keil entgegnete, dass der Landkreis immer noch auf eine Zusage des Landes warte. Die Zeit werde knapp.

Weil noch keine Kostenermittlung vorliegt, wurde der Punkt „Nachnutzung altes Feuerwehrhaus“ – in das ein Gymnastikraum integriert werden soll – verschoben.

Von Alexander Täger

Vor rund zwei Wochen startete die Bromer Aktionsgruppe „Bye Bye Plastikmüll“ eine Müllsammelaktion. Teil zwei folgte am Samstag: In Kooperation mit dem Bromer Rewe-Markt informierte die Gruppe mit einem Stand auf dem dortigen Parkplatz rund ums Thema Plastikmüll.

02.12.2018

Sporthalle sanieren, Radweg bauen, Gewerbeflächenkonzept an den Regionalverband melden: Das ist schon eine stattliche Agenda, die Ehra-Lessiens Bürgermeister Jörg Bode und der Gemeinderat da vor sich haben.

01.12.2018

Etwa ein Dutzend Landwirte aus der Samtgemeinde Brome hat sich am Donnerstag im Trinkwassereinzugsgebiet Rühen mit dem Grundwasserschutz beschäftigt. Eingeladen zum Feldtag zur Gewässerberatung hatten die Gerries-Ingenieure GmbH aus Parsau und die LSW als örtlicher Wasserversorger.

29.11.2018