Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Brome 21 Flüchtlinge erhalten Sprachzertifikat
Gifhorn Brome 21 Flüchtlinge erhalten Sprachzertifikat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.01.2016
Erste Hürde genommen: 21 Flüchtlinge nahmen in Ehra-Lessien ihre Zertifikate für die bestandene A1-Prüfung nach dem Sprachkursus Deutsch entgegen. Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige

Sechseinhalb Wochen lang und fünf Stunden an jedem Tag respektive 200 Stunden hatten die zumeist männlichen Teilnehmer des Kurses, der gemeinsam mit der KVHS durchgeführt wurde, die für die meisten völlig fremde Sprache in Schulform gebüffelt und am Ende die A1-Prüfung bestanden, die ganz einfache Sprachkenntnisse bescheinigt und unter anderem für den Ehegattennachzug von Bedeutung ist.

Pastor Helmut Kramer merkte im Hinblick auf die ausgeprägte Bürokratie in Deutschland an, dass das „Leben manchmal ein bisschen kompliziert sein“ kann und „Menschen Worte der Anerkennung, Zuwendung und des Respekts“ benötigten. Bürgermeisterin Jenny Reissig forderte die Kursus-Teilnehmer auf, das Gelernte anzuwenden und dadurch zu verbessern. Als „Hausaufgabe“ gab sie allen zwei Büchlein zum Lesen mit, darunter „Sagenhaftes Ehra-Lessien“. Außerdem sollten die Prüflinge im Camp anderen Bewohnern klar machen, wie wichtig es in ihrer Situation ist, die Deutsche Sprache zu erlernen.

Ab Januar will Arbeit und Leben gemeinsam mit Verdi und/oder der LEB weitere Deutschkurse für die Lessiener Flüchtlinge anbieten, die dank eines Vorstandsbeschlusses der Lessiener Schützen in deren Heim stattfinden können.

jr

Eischott. Den Männergesangverein (MGV) Eischott gibt es schon lange nicht mehr. Ein besonders geschichts-trächtiges Andenken an den Verein hat die Rentnerband für die Nachwelt aber gesichert.

30.12.2015

Bergfeld/Kunduz. In Kunduz ist es kalt. Viel kälter als hier in Deutschland. Und trotzdem müssen die Schüler dort barfuß in Schlappen laufen. Der Bergfelder Verein Katachel hat jetzt von dem gespendeten Geld Gummistiefel für die Kinder gekauft.

29.12.2015

Parsau. Trotz fortgeschrittener Bemühungen beim Flächenankauf verzögert sich die Aufstellung des Bebauungsplanes für das geplante Baugebiet Am Klingenberg. Das berichtete Bürgermeisterin Kerstin Keil (CDU) bei der Gemeinderatssitzung.

31.12.2015
Anzeige