Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Zuhören und offen sein für andere Meinungen
Gifhorn Boldecker Land Zuhören und offen sein für andere Meinungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 14.08.2015
„Reden in vertrauensvoller Atmosphäre“: Seit 20 Jahren trifft sich der Männergesprächskreis der Auferstehungsgemeinde. Quelle: Photowerk (jr)
Anzeige
Weyhausen

Begonnen hat alles infolge des Besuch eines kirchlichen Wochenendseminars des Osloßers zum Thema männlicher Spiritualität an einem Juniabend bei einem Treffen mit dem damaligen Weyhäuser Pastor Andreas Anke auf der Wiese neben dem Gemeindehaus, bei dem sechs Männer anwesend waren. Seitdem trifft sich die Gruppe, die heute rund ein Dutzend Mitglieder aus mehreren Orten zählt, einmal im Monat, meist am zweiten Mittwoch desselben und im Gemeindehaus - um zu reden. Und zuzuhören.

Oft Referenten, die Gesprächsstoff aus den von der Evangelischen Kirche in Deutschland herausgegebenen Jahresthemen zur Männerarbeit ziehen und von ihrer Arbeit oder aus ihren Fachgebiet berichten: Gewalt, Macht, Hospiz, Telefonseelsorge, Jagd, Feuerwehr. „Viele, die als Referenten kamen, sind geblieben“, freut sich Fliegner. Manchmal schauen sich die Männer ab 55 auch Sachen an: eine JVA oder ein islamisches Zentrum.

Fliegner ist sich sicher: „Männer ticken anders als Frauen, es gibt explizite Unterschiede.“ Im Männergesprächskreis könnten die Teilnehmer reden „wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, aber sich gegenseitig in ihrer Unterschiedlichkeit stehen lassen“. Aus jedem Treffen käme man „anders wieder raus“. Wer das auch möchte, ist willkommen. Interessierte können sich bei Fliegner unter Tel. 05362-7548 melden.

jr

Weyhausen. Die beiden Tüftler Otto Troppmann (Weyhausen) und Winfried Ruloffs (Neudorf-Platendorf) haben wieder zugeschlagen: Sie lassen einen alten Traktor als Orchester musizieren.

06.08.2015

Weyhausen. Für manche ist Fußball ihr Leben - andere sind und bleiben zeitlebens mit der Feuerwehr verbunden. So wie Anita Fischer und Ruth Luda.

06.08.2015

Weyhausen. Aktuelle Technik für die Brandschützer: Gleich zwei Fahrzeuge sowie weitere Gerätschaften übergab die Samtgemeinde am Sonntag an die Feuerwehr Boldecker Land und die Tappenbecker Ortswehr.

27.07.2015
Anzeige