Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Zuhause im Glück: Jembker Familie sagt Danke
Gifhorn Boldecker Land Zuhause im Glück: Jembker Familie sagt Danke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 13.01.2016
Zuhause im Glück: Viele Jembker guckten sich gemeinsam mit der Familie Schulz die Episode über den Hausumbau an. Quelle: Alexander Täger
Anzeige
Jembke

Beim Hausumbau mitangepackt hatten Nachbarn, Freunde, Familienmitglieder und die Feuerwehr. „Auch meine Arbeitskollegen haben mir den Rücken freigehalten“, sagte Frank Schulz. Mit dem gemeinsamen Abend „wollten wir einfach groß Danke sagen, weil es groß war, was sie gemacht haben“, sagte Silke Schulz über die Hilfe beim Hausumbau. Alle seien sofort da gewesen. „Es ist so überwältigend und so großartig, was wir dadurch erfahren durften.“

Die Feuerwehr etwa hatte dem rund 25-köpfigen Team um die Architekten und Moderatoren Eva Brenner und John Kosmalla das Gerätehaus als Studio zur Verfügung gestellt, berichtete Ortsbrandmeister Reiner Wegner. Zudem unterstützten die Kameraden, wenn etwas fehlte oder gebraucht wurde, halfen beim Aufbau vor dem Finale und waren Ansprechpartner. „Nur so geht es“, sagte Wegner.

Silke Schulz ist unheilbar an Krebs erkrankt. Die Diagnose brachte auch die Arbeiten am Haus, das das Ehepaar zusammen mit Sohn Luc umbauen wollte, zum Erliegen. Ein Teil des Hauses war im Rohbau. Im anderen Teil war es zwar schön, aber eng. Das wurde durch das TV-Team behoben, die Familie hat nun mehr Zeit miteinander. „Was das Wohnliche angeht, sind all die Probleme, die wir vorher hatten, weg“, sagte Silke Schulz. Nun sei es viel einfacher. „Wir genießen es jeden Tag“, fügte Frank Schulz an.

tgr

Kommenden Montag wird die 4. Strafkammer des Landgerichts Braunschweig ein Urteil fällen im Prozess wegen Bestechlichkeit gegen Weyhausens Ex-Bürgermeister Hans-Georg Ranta. Am Montag war es dem Vorsitzenden Richter Pedro Adelino Serra de Oliveira daran gelegen, die vom Angeklagten gemachten Angaben „abzuklopfen“.

14.01.2016

Osloß. Im März ist es so weit, dann sollen die Bauarbeiten zur Errichtung des Alten-Pflegeheims an der Hauptstraße beginnen. „Die Bauzeit wird ein Jahr betragen“, sagt Projektentwickler Jan von Hörsten aus Winsen/Aller.

10.01.2016

Bokensdorf. „Wir hatten lange Verhandlungen mit der LSW“, berichtet Bürgermeister Frank Niermann - aber mittlerweile ist der Weg frei für den Bau des Kreisels auf der Kreisstraße 28 in Höhe des Osloßer Wegs.

09.01.2016
Anzeige