Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land „Wir könnten jetzt anfangen zu bauen“
Gifhorn Boldecker Land „Wir könnten jetzt anfangen zu bauen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 08.05.2018
Baurecht erlangt: Für den Abschnitt 7 bis Ehra wurde jetzt der Planfestellungsbeschluss gefasst. Quelle: Christian Albroscheit Archiv
Boldecker Land

Aber noch sei man beim Grunderwerb „mittendrin“, und das Geld ist auch noch nicht frei gegeben. Letzteres könnte aber, wenn „andere Voraussetzungen“ dafür erfüllt seien, sehr schnell gehen. Und bei der Beschaffung der benötigten Flächen gebe es als letztes Mittel die Enteignung.

Als nächstes würden die Planunterlagen vom 14. bis 28. Mai öffentlich ausgelegt, unter anderem im Rathaus in Weyhausen. Im Anschluss kann binnen vier Wochen Klage erhoben werden gegen das Vorhaben. Und zwar gleich bei der Letztinstanz, dem Bundesverwaltungsgericht. So sieht es das Bundesfernstraßengesetz vor bei Baumaßnahmen im Bedarfsplan, bei denen „Sofort-Vollzug“ vorgesehen ist – wie beim Weiterbau der A 39. Die Klagen allein hätten indes keine aufschiebende Wirkung fürs Baurecht. „Dazu müssen zusätzlich Anträge bei Gericht gestellt werden“, erklärt Peuke.

„Ich bin nur wenig aufgeregt“, reagiert Samtgemeindebürgermeisterin Anja Meier auf den gefassten Beschluss zum Abschnitt 7. Für Dienstag oder Mittwoch werden die Aktenordner mit den Unterlagen erwartet: „Die werden wir dahin prüfen, welche unserer Einwendungen Berücksichtigung gefunden haben“ – die gegen eine Tank- und Rastanlage zwischen Tappenbeck und Jembke jedenfalls nicht, sie steht noch so im Plan. Nach der Prüfung werde man wissen, was „wir zu beklagen haben und uns einen Anwalt suchen“, so Meier, die vom Rat mit diesen Befugnissen ausgestattet wurde.

„Ich weiß von mehreren Privatleuten, die klagen wollen“, berichtet Karin Loock von der Bürgerinitiative (BI) Natürlich Boldecker Land. Als Bürger fühle man sich in dem Verfahren „nicht ernst genommen“, viele Landwirte seien mit der Flurbereinigung nicht zufrieden. Und die BI unterstütze natürlich die Bestrebungen der Samtgemeinde. „Der Weiterbau der A 39 kann noch verhindert werden“, glaubt Loock.

Von Jörg Rohlfs

Weinfest war gestern – Bierfest ist heute. Wobei es beim zweiten Bierfest der Junge Gesellschaft auf dem ehemaligen Kyffhäuserplatz mit dem „Jembker Dorfbräu“ im Ausschank eine Premiere gab – es wurde im Brauhaus Fallersleben eigens zum Bierfest gebraut.

09.05.2018

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat am Montag, 30. April, den Planfeststellungsbeschluss für den siebten Abschnitt des A39-Weiterbaus von Weyhausen bis Ehra unterzeichnet. Damit besteht grundsätzlich Baureife für das 14,2 Kilometer lange Teilstück.

04.05.2018

Die Polizei sucht Zeugen zu möglichen Straßenverkehrsgefährdungen, die sich am Mittwochnachmittag im östlichen Landkreis Gifhorn sowie im Wolfsburger Stadtgebiet ereignet haben sollen. Ein Polo und ein Phaeton lieferten sich demnach waghalsige Überholmanöver.

03.05.2018