Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Weyhausen beantragt erneut Bau eines Kreisels
Gifhorn Boldecker Land Weyhausen beantragt erneut Bau eines Kreisels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 21.03.2018
Maßnahmen geplant: Um den Verkehr in der Fallersleber Straße zu beruhigen soll ein Kreisel gebaut, Tempo-30 vorgeschrieben und ein Fahrrad-Schutzstreifen angelegt werden.  Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige
Weyhausen

 Dabei einigte man sich darauf, beim Landkreis – erneut – einen Antrag auf Errichtung eines Kreisels an der Einmündung der K 28 in die Bundesstraße zu stellen: „Steter Tropfen höhlt den Stein“, hofft Bürgermeisterin Gaby Klose. Durch den Kreisel soll ein besserer Verkehrsabfluss ermöglicht werden, so dass ein Ausweichen der Autofahrer auf die Fallersleber Straße überflüssig wird. Außerdem soll ebenda Tempo-30 vorgeschrieben und ein Radfahrer-Schutzstreifen von 1,50 Meter Breite auf die Fahrbahn aufgebracht werden. Alle drei Vorhaben stammten aus einem „Maßnahmen-Katalog“, der von den Anwohnern der Fallersleber Straße erstellt wurde, erläutert Klose.

„Es sieht gut aus“, befindet die Bürgermeisterin zu dem vom Rat verabschiedeten Haushalt 2018: Er sei ausgeglichen und die Gemeinde verfüge nach Abzug der Umlagen noch über „liquide Mittel“, die für die Errichtung des Busknotenpunkts vor der OBS, den Umbau der Bushalte Elsternweg sowie beim Dorfgemeinschaftshaus Verwendung finden sollen. 50.000 Euro sind dort für eine Dachfirst-Sanierung samt Rauchklappen-Erneuerung sowie die Installation eines neuen Rauchmelder-Systems vorgesehen.

Beteiligen wird sich die Gemeinde mit zwei elektronischen Anzeigetafeln am Projekt „Echtzeitinformation“ am künftigen Bus-Bahnhof, bei dem – voraussichtlich ab 2019 – Ankunfts- und Abfahrtszeiten ebenso angezeigt werden wie Verspätungen und mit der Fahrgäste sich mittels einer App fürs Smartphone verlinken können, wie die Bürgermeisterin berichtet.

Von Jörg Rohlfs

Boldecker Land Unvereinbarkeit von Beruf und Amt - Jembker Lektorin Iris Arste wird abberufen

Die Jembker Lektorin Iris Arste wird aufgrund einer Anordnung des Landeskirchenamtes aus ihrem ehrenamtlichen Dienst verabschiedet. Die St.-Georg-Kirche Jembke spricht von einer „verheerenden Signalwirkung“ auf Ehrenamtliche.

18.03.2018

Weyhausen war 2011 die erste Gemeinde im Landkreis Gifhorn, jetzt will Osloß nachziehen: Der plattdeutsche Name des Dorfes soll auf den Ortsschildern stehen. Einen entsprechenden Antrag hat jetzt der Gemeinderat auf den Weg gebracht.

14.03.2018

Die Fahrstühle in den vielstöckigen Gebäuden sind während der AZ-Aktion „Schritt für Schritt“ total tabu: Schon ziemlich motiviert ist das Schrittzähler-Team der Bertrandt AG am Standort Tappenbeck – vielleicht nicht bis in die Haar-, auf jeden Fall aber bis in die Fußspitzen.

12.03.2018
Anzeige