Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Weniger Geld für Kreis und Samtgemeinde
Gifhorn Boldecker Land Weniger Geld für Kreis und Samtgemeinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.06.2017
Thema im Gemeinderat: Auf der Bokensdorfer Ortsdurchfahrt in Höhe Kita soll Tempo 30 kommen, der Landkreis muss dem aber zustimmen.  Quelle: Burkhard Heuer
Anzeige
Bokensdorf

 Der Gemeinderat Bokensdorf hat in öffentlicher Sitzung den Haushalt 2017 beraten und zunächst auf Eis gelegt. Insbesondere will man mit dem Landkreis und der Samtgemeinde Boldecker Land noch einmal über die geforderten Umlagen sprechen. „Die Haushaltslage war 2015 und 2016 bereits kritisch“, sagte Bürgermeister Frank Niermann, jetzt seien die jeweiligen Umlagen noch einmal um zehn Prozent gestiegen.

Diese Entwicklung will der Bokensdorfer Gemeinderat nicht mittragen, zumal die steuerlichen Einkünfte nicht vergleichbar seien mit denen von Nachbargemeinden, beispielsweise Weyhausen. Einstimmig beantragte der Gemeinderat, die Umlagen auf dem Niveau des Vorjahres einzufrieren. Ablehnend reagierte der Gemeinderat auf Vorschläge, die Grundsteuern zu erhöhen. „Es gibt andere Einsparpotenziale“, sagte man.

Der Haushalt 2017 sieht Ausgaben in Höhe von 250.000 Euro vor. Größte Posten sind Dorfentwicklungsmaßnahmen und Bebauungspläne, die auf jeweils 50.000 Euro beziffert werden.

Kontroverse Diskussionen gab es um den Verkauf von gemeindeeigenen Grundstücken am Willy-Müller-Ring und an der Rauhen Riede. Brachliegendes Gemeindeareal könnte verkauft und den angrenzenden Eigentumsgrundstücken angefügt werden. Niermanns Vorschlag, für den Quadratmeter 30 Euro anzusetzen, erschien dem Gemeinderatsrund zu niedrig. Beschlossen wurde mehrheitlich ein Preis von 60 Euro. Einstimmig fiel das Votum des Gemeinderates über den Antrag des Ratsmitgliedes Thorsten Hogrefe aus. Der hatte beantragt, in der Ortsdurchfahrt (K 28) Höhe Kita die zugelassene Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h zu begrenzen. Dieser Beschluss soll nun dem Landkreis zur weiteren Bearbeitung zugestellt werden.

Ratsmitglied Uwe Hollstein legte dem Gremium Fotos vor, die Umweltsünden in der Gemarkung Bokensdorf dokumentierten. Diesen wird man nun nachgehen.

Von Burkhard Heuer

Mit einem Sommerfest erfreute der Förderverein der Mühlenbergschule die Erst- bis Viertklässler, ihre Geschwister und Eltern sowie das Lehrerkollegium. „Es ist toll, wie sehr sich der Förderverein immer um unsere Schule bemüht“, lobte Rektorin Eva-Maria Schriek.

16.06.2017

Am 13. Mai sind weite Teile Weyhausen in einer Starkregen-Flut unter Wasser gesetzt worden. Jetzt wurde in einer großen Runde das Geschehen aufgearbeitet. Fazit in der Veranstaltung: Gegen solche Unwetterereignisse gibt es keinen Schutz.

16.06.2017

Und weiter geht’s, zwar nicht im Sauseschritt, aber kontinuierlich bei der Sanierung des Schulzentrums Weyhausen. Der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der Samtgemeinde hat weitere Auftragsvergaben empfohlen – aber auch das neue Feuerwehrhaus Bokensdorf auf den Weg gebracht.

16.06.2017
Anzeige