Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Verkehrslotsen als Übergangslösung denkbar
Gifhorn Boldecker Land Verkehrslotsen als Übergangslösung denkbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 03.03.2018
Hoitlinger Straße in Jembke: Bisweilen herrscht starker Verkehr, wenn die Schüler die Straße queren müssen. Eine Bedarfsampel soll nun gebaut werden.  Quelle: privat
Jembke

 Der Ausbau der Hoitlinger Straße steht bevor – das war ein Thema der Ratssitzung am Donnerstag.

53 Prozent des rund 240.000 Euro teuren Projekts können über jüngst genehmigte Fördergelder aus dem Dorferneuerungsprogramm finanziert werden, berichtete Bürgermeisterin Susanne Ziegenbein in der Brotje-Klause. Der Planer habe derzeit einen Baustart für Ende Mai anvisiert. Sollte es keine Verzögerungen geben, betrage die Bauzeit etwa drei Monate. Zu den Maßnahmen zwischen der Hauptstraßen-Kreuzung bis zum Maschweg und Dannhopsweg zählt die Erneuerung der Gehwege und die Entfernung eines Parkstreifens. Zudem soll eine Bedarfsampel auf Höhe der Schule installiert werden.

Eine solche wird von Schule und Eltern schon länger gefordert. Kinder müssen die Straße queren, weil sich Hort und Kita auf der einen sowie Grundschule und Turnhalle auf der anderen Seite befinden. Etwa durch Rückstau von der Kreuzung herrscht zeitweise starker Verkehr. „Wir sehen das Gefahrenpotenzial“, so Ziegenbein. „Um den Eltern entgegenzukommen“, solle die Ampel möglichst als erste Maßnahme gebaut werden. Zudem könnte dann wohl auf eine Baustellenampel verzichtet werden. Dies fand Zustimmung in allen Fraktionen.

Elternvertreterin Sylvia Meneses begrüßte den Vorschlag, fragte aber: „Welche Option hält sich der Rat offen, wenn es Verzögerungen gibt?“ Die Situation sei „wirklich dramatisch“. In einer teils emotionalen Debatte erklärte Schulleiterin Claudia Weiß: Die Schule habe in den vergangenen Jahren „wirklich viel geleistet“, damit die Kinder sicher über die Straße gelangten. Nun gebe es aber keine personellen Ressourcen mehr. Ratsherr Andreas Arzt möchte sich um ehrenamtliche Lotsen bemühen, die den Weg absichern sollen, bis die Ampel fertig ist.

Von Alexander Täger

Boldecker Land Kleinderständer in Brand geraten - Feuer im KiK-Markt in Weyhausen

Der KiK-Markt im Weyhäuser Gewerbegebiet Klanze hatte noch geöffnet, als am Freitag kurz vor 18 Uhr Feueralarm ausbrach.

03.03.2018

Tempo 30 und ein farblich markierter Radweg sollen bald für Verkehrsberuhigung in der Fallersleber Straße in Weyhausen sorgen. Eine Messung hat ergeben, dass dort 34 Prozent aller Fahrzeuge zu schnell fahren – und damit den subjektiven Eindruck der Anlieger bestätigt.

04.03.2018

Die Gemeinde kauft keine weiteren Flächen für das Baugebiet Tappenbeck-Süd. Laut Genehmigungsbehörde ist das gesamte Gebiet derzeit zu groß für den Ort. Die Erschließung des ersten Teils ist davon aber nicht betroffen – und soll auch bald beginnen.

28.02.2018