Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vereine sauer über lange Sperrung der Mehrzweckhalle

Weyhausen Vereine sauer über lange Sperrung der Mehrzweckhalle

Weyhausen. Für Verdruss bei den Vereinen sorgt die über den ganzen Winter andauernde Sperrung der Mehrzweckhalle am Alten Kirchweg wegen Sanierungsarbeiten ab Mitte Oktober. Insbesondere der Zeitpunkt der Sperrung über die Wintermonate, wenn Aktivitäten nach drinnen verlegt werden, wird kritisiert.

Voriger Artikel
Kniehoher Zaun für den Schulhof
Nächster Artikel
Kürbisfest: Bis zu 70 Kilo schwere Früchte lockten

Mehrzweckhalle am Alten Kirchweg: Die Sperrung wegen Sanierungsarbeiten ab Mitte Oktober sorgt bei den Vereinen für Verdruss.

Quelle: Jörg Rohlfs

„Die Sanierung der Halle zieht sich schon seit vielen Jahren hin“, nennt Bauamtsleiter Marco Lamcke einen Grund dafür, dass das Projekt jetzt mit der Erneuerung der Sanitärbereiche zu Ende gebracht werden soll. Außerdem gebe es im Bereich Trinkwasserhygiene neue Verordnungen mit strengeren Standards. Auch dadurch sei die Maßnahme dringlich: „Wir können das nicht ewig vor uns her schieben. Der Bestandsschutz für die Halle ist eingeschränkt, weil die Sanierung schon begonnen hat“, so Lamcke.

Der Ausschlag gebende Punkt dafür, dass die Arbeiten jetzt angegangen werden, sei die Tatsache, dass es zu viele öffentliche Baumaßnahmen in der Samtgemeinde gebe, die besser im Sommer, am besten in den Sommerferien laufen sollten: „Das können wir organisatorisch allerdings nicht leisten.“ Deshalb, und weil der Bauzeitenplan es so vorgebe, ist nun die Mehrzweckhalle dran: „Es gibt aus baulicher Sicht keinen Grund, die Sache zu verschieben.“ Eine Weiternutzung der Halle trotz Bauarbeiten im Sanitärtrakt sei auch keine Option, da dort auch gearbeitet werde: „Ein Prallschutz und neue Tore werden installiert.“

Ordnungsamtsleiter Frank Oltersdorf erklärt, man sei dabei, einen „Notfallplan“ zu erstellen, der sich aus freien Zeiten in der OS-Sporthalle sowie den Hallen in Jembke, Barwedel und eventuell auch Osloß speisen soll: „Wir haben aber noch nicht für alles Ersatz gefunden.“

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr