Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Umgestaltung des Busknotenpunkts in 2018/19?
Gifhorn Boldecker Land Umgestaltung des Busknotenpunkts in 2018/19?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 08.03.2017
270.000-Euro-Maßnahme: Die Pläne für die Umgestaltung des Busknotenpunkts an der Neuen Straße sind reif, bis Mai muss der Förderantrag eingereicht werden. Quelle: Jörg Rohlfs (Archiv)
Anzeige
Weyhausen

„Bis Mai müssen alle Unterlagen abgegeben werden“, erklärt Bürgermeisterin Gaby Klose, die bei einer Investitionssumme von rund 270.000 Euro auf eine Zwei-Drittel-Förderung und eine Umsetzung der Maßnahme in den Jahren 2018/19 hofft. Parallel zum Umbau des Knotenpunkts - eine Parallelspur in Richtung Oberschule nach „Sägezahnprinzip“ soll errichtet werden - sollen auch die Bus-Stopps in Elster- und Fasanenweg barrierefrei umgebaut werden, wie Klose weiter mitteilte.

Bei den Investitionen im Haushalt 2017 einigte sich der Ausschuss darauf, 60.000 Euro für die Straßenunterhaltung einzuplanen und 50.000 Euro für das Ersetzen der undichten Glas-Elemente am First des Dorfgemeinschaftshauses durch eine Eindeckung mit Dachziegeln: „Wir haben die letzten Jahre immer noch Silikon reingeschmiert, aber das geht jetzt nicht mehr.“

Mehrheitlich abgelehnt wurde das Angebot der Realgemeinde, das Schützenhaus-Grundstück für gut 60.000 Euro als „baureifes Land“ zu erwerben. „Wir verstehen darunter Land, dass man sofort bebauen kann - das ist hier nicht der Fall“, sagt Klose und zweifelt, „ob eine Bebauung überhaupt genehmigt würde“, da das Areal am Ende der Neuen Straße an ein Naturschutzgebiet grenze und in einem Überschwemmungsgebiet liege. Die Gemeinde hatte zuvor 21.000 Euro für das Grundstück angeboten und erwartet nun ein Entgegenkommen der Realgemeinde.

jr

Boldecker Land Weyhäuser Drum & Bugle Corps erfolgreich - European-Champion: Crescenters siegen in Almere

Toller Erfolg: Das Drum & Bugle Corps Crescenters hat am Wochenende im niederländischen Almere in der Nähe von Amsterdam mit ihrem neuen Programm (AZ berichtete) einen Indoor-Percussion-Contest gewonnen.

27.02.2017

Einer der unfallträchtigsten Verkehrsabschnitte im Landkreis Gifhorn soll entschärft werden: Schon in Kürze wird auf dem Teilstück der Bundesstraße 248 zwischen Tappenbeck und Jembke die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 70 Stundenkilometer reduziert. Darüber hinaus soll auf dem gesamten Abschnitt ein Überholverbot für Fahrzeuge aller Art eingerichtet werden.

23.02.2017

Karibische Klänge und eine Piraten-Geschichte: Die Crescenters enterten mit ihrem brandneuen Programm „Beyond the C“ jetzt die große Sporthalle in Weyhausen. Und die Mitglieder des Drum & Bugle Corps bekamen für ihre Show jede Menge Applaus.

21.02.2017
Anzeige