Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Umbau beginnt mit der Straßenentwässerung

Festplatz in Jembke Umbau beginnt mit der Straßenentwässerung

„Ich hoffe, dass die Arbeiten im Oktober beendet werden“, sagt Bürgermeisterin Susanne Ziegenbein und meint dabei den Umbau des Festplatzes im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms. Der hat jetzt begonnen mit dem Anlegen der Entwässerung für die Straße, auf dem künftig die Feuerwehr vorbei am neuen Bauhof zum Dannhopsweg gelangt.

Voriger Artikel
Jembke: Illegale Entsorgung von Grünabfall nimmt zu
Nächster Artikel
Leistungspflügen begeistert Fahrer und Zuschauer

Erdarbeiten: Der Umbau des Festplatzes in Jembke hat begonnen – mit dem Anlegen der Entwässerung für die Straße vom Dannhopsweg zur Feuerwehr.

Quelle: Jörg Rohlfs

Jembke. Entlang der grau gepflasterten Zufahrt sollen südlich längs und quer Parkbuchten entstehen – nördlich auch, aber aus Kostengründen erst „irgendwann später“, so Ziegenbein. Die Zuwegung zum Ex-Kyffhäuserheim zwischen diesem und dem Bauhof wird nur geschottert, eine zweite (vormals diskutierte) Zufahrt vom Dannhopsweg aus hinterm Bauhof wird’s nicht geben. Eben so wenig einen Wendehammer.

Der bereits aufgenommene, marode Platten-Fußweg von der Hoitlinger Straße zum Heim wird nicht erneuert, weil ein neuer Weg von der Hoitlinger Straße bis zum Kindergarten angelegt wird. Keine Parkbuchten wird es am Dannhopsweg geben, dessen Sanierung (bis in Höhe Bauhof) erst nach der Fertigstellung des Festplatzes in Angriff genommen wird. „Allerdings wird anwohnerseitig ein Bürgersteig gebaut“, erklärt die Bürgermeisterin.

Die Parkplätze an der Hoitlinger Straße kommen weg. Die Fläche wird teils dem begrünten Festplatz zugeschlagen, teils soll aus ihr ein Fußweg werden. Und zwar in Verbindung mit der Errichtung einer – seit langem gewünschten – Fußgängerampel in diesem Bereich. Die Kosten für die Ampel stehen zwar schon im Haushalt bereit, aber wann sie aufgebaut wird, ist nach Ziegenbeins Worten noch offen: „Wir müssen den Bescheid vom Land abwarten, ob der geplante Fußweg noch aus Mitteln der Dorferneuerung gefördert werden kann. Dann machen wir alles in einem Rutsch.“

Von Jörg Rohlfs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Die Volksbank BraWo sucht für sich und ihre Tochtergesellschaften personelle Verstärkung. Kommen Sie ins BraWo-Team, und setzen Sie auf eine sichere Zukunft mit vielen Perspektiven! mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Der Saisonauftakt gegen Dortmund war eher schwach - wird sich der VfL Wolfsburg gegen Frankfurt besser schlagen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr