Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Trotz aller Trauer: Gute Stimmung bei der Abschiedsparty der Wild Vikings
Gifhorn Boldecker Land Trotz aller Trauer: Gute Stimmung bei der Abschiedsparty der Wild Vikings
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.10.2017
Trotz aller Trauer um das Vereinsheim herrschte gute Stimmung: Besucher trugen zünftige Lederkutten, Alkohol floss reichlich, und zur Stärkung gab es Bratwurst vom Grill und Erbsensuppe. Quelle: Maren Kiesbye
Anzeige
Weyhausen

Ein letztes Mal wurde im Vereinsheim der MC Wild Vikings zünftig gefeiert – aber ein dicker Wehmutstropfen schwang bei der Abschiedsparty mit. Acht Jahre lang hatten die Wild Vikings das gut 300 Quadratmeter große Gebäude im Laischeweg ihre Clubheimat genannt. Jetzt endet diese Ära, das Gebäude war mangels Besucher für den Club finanziell nicht mehr tragbar.

Seit 2009 wurde hier in jedem Jahr die Biker-Saisoneröffnung mit dem „Wild Iron Run“ gefeiert und immer im November der Clubhaus-Geburtstag. Außerdem veranstalteten die Vikings monatlich einen Club-Abend sowie ein Biker-Frühstück. „Es sind leider nicht mehr genügend Besucher gekommen, um die Miete für das Clubheim abzudecken“, erklärte Vikings-Präsident Christian K. „Eine Entscheidung musste her, wir haben sie getroffen – aber wir sind schon alle traurig um unser Clubhaus.“ Der Wild Vikings-Club an sich bleibt bestehen: „In letzter Zeit waren wir eher Clubhausbetreiber, die nebenher ein bisschen Motorrad fahren und nicht umgekehrt, das Organisatorische hat einfach Überhand genommen“, erzählt Vize-Präsident Sascha Krämer. „Das soll sich wieder ändern, wir wollen mehr unterwegs sein, zum Beispiel befreundete Clubs besuchen.“

Auch einige der Vikings-Bestände wurden gegen freiwillige Spenden an den Mann gebracht: Kühlschränke, Betten, T-shirts und Biker-Schmuck. „Wir werfen Ballast ab“, so Krämer. „Aber die große Holztheke behalten wir, die wird eingelagert. Vielleicht gibt es ja mal wieder ein neues Clubhaus, dann können wir sie wieder einbauen.“

Von Maren Kiesbye

Boldecker Land Barwedel: Drei Tage mit Pferd und Wagen unterwegs - Eine Zeitreise mit der Postkutsche

Auf Zeitreise begab sich jetzt Udo Eicke gemeinsam mit Tochter Christina und mehreren Reitern vom Föhrenhof: Mit einer Kutsche ging es drei Tage lang durch die Bickelsteiner Heide, am Rand der Altmark entlang bis ins Wendland: „Als Besitzer einer Kutsche, die 1909 gebaut wurde, reizte es mich, auf alten Handelswegen zu reisen.“

09.10.2017

„Es ist schon eine Portion Wehmut dabei“, sagt Sascha Krämer, Vize-Präsident des MC Wild Vikings, zu der Tatsache, dass der Club sein Clubheim am Laischeweg aufgibt. Zum Abschied gibt’s am kommenden Freitag, 6. Oktober, ab 19 Uhr aber nochmal ein rauschendes Fest, bei dem jeder willkommen ist.

07.10.2017
Boldecker Land Diskussion über Verkehrsberuhigung in Weyhausen - Rat gegen Raser in Fallersleber Straße

Der Begriff „Dauerbrenner“ ist noch mächtig untertrieben für die Diskussionen und Eingaben, für die Sorgen der Anlieger und die permanenten Probleme: Seit grob geschätzten 40 Jahren bemüht man sich in Weyhausen um eine vernünftige Verkehrsgestaltung in der Fallersleber Straße.

04.10.2017
Anzeige