Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Tappenbeck: Neues Baugebiet im Süden
Gifhorn Boldecker Land Tappenbeck: Neues Baugebiet im Süden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 06.09.2015
Noch Brachland und Ackerflächen: Zwischen Mühlenweg und B 188 will die Gemeinde Tappenbeck ein neues Baugebiet mit gut 100 Grundstücken ausweisen. Quelle: Photowerk (jr)
Anzeige
Tappenbeck

„Es gibt im Ort keine freien Grundstücke mehr“, erklärt Bürgermeister Ronald Mittelstädt. Stattdessen gebe es aber eine Warteliste mit Bauwilligen, die 350 Namen umfasse. Auch wenn diese zum Teil schon seit drei oder vier Jahren dort stünden, vermutlich nicht mehr alle in Tappenbeck bauen wollten und sicher noch einige abspringen, glaubt Mittelstädt fest daran, dass die Bauplätze sich sehr gut vermarkten lassen: „Es sind auch viele Tappenbecker, die auf der Liste stehen.“

Der Bürgermeister hofft daher, dass die Bauleitplanung für das Gebiet so schnell auf die Füße gestellt werden kann, dass „im Frühjahr die Vermarktung beginnen kann und drei Monate später die Erschließung“. Bislang dauerten die vorbereitenden Arbeiten aufgrund der Einhaltung von Naturschutzbelangen etwas länger. So sei im Zuge der so genannten Eingriffsbilanzierung von Dezember bis Ende Juli eine umfassende Kartierung von Flora und Fauna in dem betreffenden Gebiet erfolgt. Im Einzelfall seien auch Populationen umgesiedelt worden.

Räumlich begrenzt wird es im Westen durch den Mühlenweg, zur Bundesstraße werde ein Abstand von 200 bis 300 Metern - der nötigen Genehmigungsgrenze - eingehalten. Geplant sei bislang, dass die Grundstücke eine Größe von 600 bis 900 Quadratmetern aufweisen, so Mittelstädt.

jr

Tappenbeck. Noch bis Anfang Oktober wird in der Ortsdurchfahrt gebaut und der Verkehr durch eine Lichtzeichenanlage einspurig an der Baustelle vorbei geleitet, was zu Stoßzeiten für Rückstaus sorgt. Errichtet werden neue Bushaltestellen.

31.08.2015

Weyhausen. Es gibt Mühlen, die mahlen langsam. Zum Beispiel beim Vorhaben, in der Ortsdurchfahrt Weyhausen einen Fuß- und Radweg zu bauen - bei dem im Rahmen des so genannten Planfeststellungsverfahrens gerade die öffentliche Auslegung im Gemeindebüro zuende ging.

29.08.2015

Weyhausen. Mit einer 20-minütigen Irrfahrt hat ein Rentner die Autobahnpolizei in Atem gehalten. In Weyhausen im fuhr der 83-Jährige am frühen Mittwochmorgen falsch herum auf die Autobahn 39.

26.08.2015
Anzeige