Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land So will Bokensdorf an der Spitze mitspielen
Gifhorn Boldecker Land So will Bokensdorf an der Spitze mitspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 13.04.2019
Strebt an die Spitze: Der Golfclub will in Südniedersachsen ganz oben mit spielen. Quelle: Jörg Rohlfs
Bokensdorf

Der Golfclub Wolfsburg sei mittlerweile weniger ein Verein denn ein „Unternehmen“, meint sein Präsident Norbert Preine, und deshalb auch als ein solches zu führen. Inklusive langfristiger rollierender Finanzplanung bis 2027 zwecks Entwicklung „zu einem der attraktivsten Golfclubs in der Region Südost-Niedersachsen“.

Preine, seit 2013 im Amt und gerade wiedergewählt, sowie seine Mitstreiter im verschlankten Vorstand, die Club- und Course Manager Peter Butt und Peter Kind, haben dementsprechend viel vor. Sie können dabei auf weitere zwölf hauptberufliche Mitarbeiter für die 73 Hektar große Anlage und sechs weiteren in Gastronomie und Golfschule zählen.

Langfristige Planungen: Präsident Norbert Preine vor einer neuen Investition, der Brücke übers Wasser am Ende der Bahnen 5 und 7. Quelle: Jörg Rohlfs

Nachdem 2018 unter anderem der Parkplatz und Bahn 10 mit Drainage versehen, das Altgebäude umgebaut, eine Brücke auf Bahn 9 ersetzt wurden und die Beregnungsanlage eine elektronische Steuerung erhielt, geht’s heuer munter weiter. 225.000 Euro sieht der Finanzplan (wieder unter anderem) für die Optimierung des Maschinenparks vor, die Anlage von starkregenereignis-sicheren Wegen für die Spieler, eine moderne Telefonanlage und Internet-Anbindungen für alle Gebäude-Standorte und eine Erweiterung der Versorgungsleitungen.

Die Beregnung des Rasens verbessern

Auf der Agenda steht auch die Lösung eines besonders drängenden Problems: die Beschaffung von ausreichend Wasser für die Beregnung der Grundlage allen Golfens, den Rasen. „Die drei vorhandenen Brunnen reichen nicht aus“, so Preine. Die Folgen des Dürresommers 2018 sind auch deshalb dem weitläufigen Areal noch deutlich anzusehen, weitere könnten folgen. Das „Alternative Wassermanagement“ beinhaltet als Zielvorgabe des den Zugang zu zusätzlichen Wasserkapazitäten vor: „Da zeichnet sich etwas ab“, zeigt sich Preine vorsichtig optimistisch.

Gut zu sehen ist aber auch die nächste neue Brücke. Vergangene Woche wurde das Stahlskelett mit einem Schwerlastkran über dem Wasser am Ende der Bahnen 5 und 7 auf seine Widerlager gesetzt: „Holz sieht schöner aus, hält aber bei weitem nicht so lange“, weiß der Präsident, der immer mittel- bis langfristig denkt. Vor allem im Hinblick auf die „Sicherstellung der nachhaltigen Funktionsfähigkeit der Anlage“ durch viele kleine und größere Maßnahmen.

Kurzplatz für Senioren, Gäste und Gelegenheitsgolfer

Spektakulärer ist da schon der Plan, einen Kurzplatz einzurichten für Senioren, Gäste, Touristen und Gelegenheitsgolfer im Zufahrtsbereich im Nordosten. Das würde nicht nur mehr Spiel-Raum schaffen für die mittlerweile 1000 Mitglieder des Clubs durch Entlastung des Hauptplatzes, sondern sicher auch die gewünschte Attraktivitätssteigerung bringen fürs große Ganze und mit den Weg ebnen für die von Preine anvisierte Marke von 1100 Clubmitgliedern: „Die kann diese Anlage locker vertragen.“

Von Jörg Rohlfs

Erfreulich viele Hände packten mit an: 30 Helfer kamen, um in Osloß die Natur zu putzen. Dabei erledigten sie gleich noch ein paar weitere Arbeiten.

09.04.2019

Protest regt sich schon länger gegen den Sanierungsstau an der Oberschule in Weyhausen. Am Freitag zogen Schüler und Eltern mit Trillerpfeifen und Transparenten vors Samtgemeinderathaus.

08.04.2019
Boldecker Land Hobbykunstmarkt in Weyhausen - 1500 Besucher sind mit dabei

Das Dorfgemeinschaftshaus platzte beinahe aus den Nähten, als hier der Hobby-Kunst-Markt stattfand, der mittlerweile seit 23 Jahren fester Bestandteil des Terminkalenders der Gemeinde ist.

04.04.2019