Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Schüler- und Elternprotest gegen Sanierungsstau
Gifhorn Boldecker Land Schüler- und Elternprotest gegen Sanierungsstau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 08.04.2019
Protest mit Trillerpfeifen und Transparenten: Schüler der Christian-Albinus-Oberschule und deren Eltern zogen am Freitag vors Samtgemeinderathaus. Quelle: Burkhard Heuer
Weyhausen

„Wir müssen etwas tun für unsere Schule“ – so kritisiert der Elternrat der Christian-Albinus-Schule seit Wochen und Monaten den schlechten Substanz-Zustand der Weyhäuser Oberschule. Und am Freitag nun schritten weit über 100 Schülerinnen und Schüler zur Tat.

Mit Trillerpfeifen und selbstgemalten Transparenten marschierte der Protestzug durch den Ort zur Samtgemeindeverwaltung, wo ohrenbetäubender Lärm und in die Luft gestreckte Papptafeln das Bild beherrschten.

Kämmerer spricht mit Schülern

Kämmerer Werner Hanisch kam in Vertretung der verhinderten Samtgemeinde-Bürgermeisterin Anja Meier und bat je einen Schüler und eine Schülerin zum Infomationsgespräch. „Wir sind natürlich am Ball“, sagte Hanisch. „Aber das Projekt ist sowohl technisch schwierig als auch immens kostspielig.“

Zuvor allerdings hatten sich Schüler, Elternrat und Eltern vor der Oberschule getroffen. „Die ganze Aktion ist natürlich berechtigt“, erklärten Vanessa Netz und Maren Albrecht aus der Gruppe der begleitenden Eltern, die in Warnwesten gemeinsam mit Blaulicht und Polizei den Zug der jungen Leute eskortierten.

Teppichboden ist uralt

Netz und Albrecht sprechen aus Erfahrung, denn sie selbst haben einst die Albinus-Schule besucht: „Den Teppichboden haben wir beispielsweise wiedererkannt“, so die beiden. Der sei seit Jahrzehnten nicht ausgetauscht worden. Weitere Kritikpunkte betreffen den offensichtlichen Sanierungsstau, feuchte Wände aufgrund des undichten Daches und Schimmel.

Die Schülerinnen Alessia und Isa (beide 16), zuständig für die Verteilung der 200 Trillerpfeifen, berichten, dass wegen des Schimmels Deckenplatten ausgetauscht worden seien. Über allem schwebt ferner wie ein Damoklesschwert das Gerücht, dass seitens der Samtgemeinde kein Wert darauf gelegt werde, die Schule zu erhalten. Dazu nahm Werner Hanisch, allgemeiner Verwaltungs-Stellvertreter der SG-Bürgermeisterin, im Gespräch mit der WAZ/AZ Stellung. „Gespräche laufen. Aber Gesundheitsgefahren durch Schimmel entsprechen nicht den Tatsachen.“

Sorge um die Zukunft

Auf Anfrage äußerte sich auch Elternratsmitglied Yvonne Funke, die nicht teilnehmen konnte: „Es muss jetzt etwas geschehen. Sonst droht die Oberschule zu sterben.“

Von Burkhard Heuer

Boldecker Land Hobbykunstmarkt in Weyhausen - 1500 Besucher sind mit dabei

Das Dorfgemeinschaftshaus platzte beinahe aus den Nähten, als hier der Hobby-Kunst-Markt stattfand, der mittlerweile seit 23 Jahren fester Bestandteil des Terminkalenders der Gemeinde ist.

04.04.2019

Kinderbetreuung und Feuerwehrangelegenheiten beschäftigten den Samtgemeinderat in jüngster Sitzung. Außerdem wurde einstimmig der Beitritt der Samtgemeinde zum IT-Verbund Uelzen beschlossen.

05.04.2019

Wenig Anklang fand im Samtgemeinderat der Vorschlag der Verwaltung, den geplanten Weyhäuser Kindergarten-Neubau östlich des Mühlenwegs zu errichten – wegen schlechter verkehrlicher Lage, akutem Elektrosmog und mittelfristigen Benzindämpfen.

02.04.2019