Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Radweg jetzt offiziell eröffnet

Bokensdorf-Grußendorf Radweg jetzt offiziell eröffnet

Bokensdorf. Fertiggestellt ist der neue Fahrradweg zwischen Bokensdorf und Grußendorf entlang der Kreisstraße 28 schon seit einiger Zeit. Am Samstag wurde die Strecke mit einer kleinen Radtour nun auch offiziell eingeweiht. Viele Bürger nahmen daran teil.

Voriger Artikel
Mensaessen: Generelle Subvention und Staffelung
Nächster Artikel
Grüne stellen Kandidaten auf

Radweg zwischen Grußendorf und Bokensdorf: Am Samstag wurde die Strecke mit einer Radtour eröffnet.

Quelle: Alexander Täger

„Ich habe mir sagen lassen, dass er hervorragend angenommen wird“, sagte Landrat Dr. Andreas Ebel am Radweg in Bokensdorf vor dem obligatorischen Durchschneiden des Eröffnungs-Bandes und dem Start der Tour. Ebel betonte die Bedeutung des 4,5 Kilometer langen und zwei Meter breiten Radweges unter den Gesichtspunkten des sanften Tourismus und der Naherholung. Ein weiterer, „ganz wichtiger Aspekt“: die Sicherheit.

Das Kostenvolumen betrug 780.000 Euro, von denen 505.000 Euro aus Landesmitteln stammen. Darin inbegriffen ist auch eine Querungshilfe sowie der barrierefreie Umbau der Bushaltestelle im Bereich der Einmündung der K 105.

Anja Meier, Samtgemeindebürgermeisterin im Boldecker Land, und Volker Arms, Bürgermeister der Gemeinde Sassenburg, dankten allen Beteiligten. „Dieser Radweg verbindet Grußendorf und Bokensdorf mehr denn je“, ergänzte Peter Schillberg, Bürgermeister in Grußendorf. Zusammen mit seinem Bokensdorfer Amtskollegen Frank Niermann, Bokensdorfer äußerte er auch gleich die nächsten Wünsche: einen Radweg von Lessien über Grußendorf nach Westerbeck, sowie einen Radweg zwischen Jembke und Bokensdorf.

An der Tour, die den „Tag der Jugend“ in Grußendorf zum Ziel hatte, nahm auch Jörg Thaden von der Arbeitsgemeinschaft Fahrradwege in der Gemeinde Sassenburg teil. Er plädierte dafür, noch einen Rastplatz etwa in der Mitte der Strecke einzurichten. Dieser solle am besten etwas zurückgesetzt sein, „damit er auch nur von Radfahrern genutzt wird.“

tgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr