Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Publikum dankt Musikern mit stehenden Ovationen
Gifhorn Boldecker Land Publikum dankt Musikern mit stehenden Ovationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 07.01.2019
Konzert in der Auferstehungskirche: Das Ensemble um Organist Christoph Lange spielte „Das Beste aus 2018“. Quelle: Alexander Täger
Weyhausen

Wie schon in den vergangenen Jahren hatte Organist Lange unter dem Titel „Advent – Weihnachten – Das Beste aus 2018“ viele der Musiker, die im abgelaufenen Jahr innerhalb der Gemeinde aufgetreten waren, um sich versammelt. „Einmal im Jahr spielen wir alle zusammen“, so Lange. Wie es im Begleitheft zu dem Konzert heißt, habe es im Jahr 2018 „wieder viel Musik in den Kirchen der Auferstehungsgemeinde Weyhausen“ gegeben. In den Gottesdiensten hätten so viele musikalische Gäste wie noch nie mitgewirkt.

Ariane Bagusat singt

Und so präsentierte sich das Ensemble wieder vielgestaltig: Trompeten (Florian Frambach, Richard Neubert, Jonas Schien, Ellen Schulze, Christian Plinke), Posaunen (Claudius Helmsen, Arne Sewing, Sebastian Turner, Sebastian Rex), Querflöten (Susanne Kuschel, Pauline Zieger), Celli (Niklas Werner, Charlize Kamp), Kontrabass (Christian Plinke) und Saxophon (Dag-Arnulf Schlaf) waren ebenso zu hören wie Gitarren (Janice Franzke, Nele Schelinski), Oboe (Jasmin Werner), Geige (Valentin Sewing) und Horn (Andrea Sewing). Lange selbst spielte Orgel und Klavier, einige Stücke wurden zudem durch den Gesang von Ariane Bagusat bereichert.

Zwei Zugaben

Zu den dargebotenen Stücken zählte unter anderem etwa das „Glory, Glory, Halleluja“ oder auch „Machet die Tore weit“. Nach rund 90 Minuten endete das Konzert mit viel Beifall und nach zwei Zugaben: „Highland Cathedral“ und „Abends will ich schlafen gehen“.

Von Alexander Taeger

Sieben Jahre haben sich die Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung in der Gemeinde hingezogen. Jetzt wurden sie mit der Sanierung des Mühlenwegs vorerst abgeschlossen.

07.01.2019

Gemeinsam das neue Jahr einleiten – viele taten das am Silvesterabend. Und die Osloßer legten an Neujahr gleich nach. Der Dorfgemeinschaftsförderverein rief den ganzen Ort nämlich einmal mehr zum inzwischen schon traditionellen Tonnenfeuer auf.

03.01.2019

„Die Samtgemeinde ist nicht am Erhalt der Oberschule interessiert. Es wird nichts mehr in den Bestand investiert, und die Leute werden für dumm verkauft“, sagt Markus Fäth, Elternvertreter an der Christian-Albinus-Oberschule.

31.12.2018