Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Pastor Walther verlässt Auferstehungskirche
Gifhorn Boldecker Land Pastor Walther verlässt Auferstehungskirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.08.2016
Abschied nach drei Jahren: Pastor Claus-Dieter Walther wechselt in den geistlichen Dienst der Lobetalarbeit nach Celle. Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige

Der 56-Jährige, dessen Amtszeit krankheitsbedingt von Unterbrechungen gezeichnet war, wird der Veranstaltung in ziviler Kleidung beiwohnen: „Der Talar ist schon im Koffer.“ Am Dienstag zieht der gebürtige Nienburger um nach Celle in eine „schöne, kleine Wohnung mit Balkon“. Am Mittwoch wird Walther seine neue Stelle antreten, im geistlichen Dienst der Lobetalarbeit, einer großen Behinderten-Einrichtung mit 800 Bewohnern und 1300 Mitarbeitern.

Vermissen werde er Pfarramtssekretärin Anke Feuerhahn, „das ist eine Gute“, aber genau so freue er sich auf besagte neue Herausforderung, in deren Rahmen er neben pastoralen Tätigkeiten - Predigten halten, Seelsorge betreiben - auch den Konfirmanden-Unterricht leiten wird: „Diese Art der Arbeit ist spannend. Man muss sich auf die Jugendlichen einlassen, das erdet einen.“

Die Arbeit mit Menschen macht Walter, der jahrelang unter anderem in Thailand missionarisch tätig war, immer noch Freude: „Ich wollte schon als Kind Pastor werden, mein Großvater war es auch.“ Seinen eigenen Glauben, von dem er sich „getragen fühlt“, anderen Menschen zu vermitteln, das ist sein Ding. Und beim Predigen verweigert Walther sich einem „moralinsauren Zeigefinger“ und versteht es viel mehr als „Geschichten von Gott erzählen“.

Und Celle hat für den passionierten Theatergänger noch etwas zu bieten: „Da kann ich mit meiner Freundin öfters ins Schlosstheater gehen.“

jr

Tappenbeck. Nur noch Restarbeiten sind im Außenbereich zu erledigen und die Gruppenräume sind auch schon gestrichen, das neue, fünfköpfige Team und die zukünftige Leiterin Anika Jog richten sie gerade ein: Anfang September geht die Container-Krippe an der Stahlbergstraße in Betrieb.

26.08.2016

Samtgemeinde Brome/Boldecker Land. Die Planunterlagen für den Abschnitt 7 (Wolfsburg - Ehra-Lessien)des geplanten A39-Weiterbaus werden teilweise neu ausgelegt, voraussichtlich im 1. Quartal 2017. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover mit.

22.08.2016

Tappenbeck. Bei Axel Kloss vom Begleitausschuss der Gemeinde und dem Linken-Bundestagsabgeordneten Herbert Behrens herrschte Einigkeit bei der Kritik an den Plänen zur A39. Dieser ließ sich von jenem am Donnerstag über aktuelle Entwicklungen und die Folgen des Autobahnbaus für Tappenbeck informieren.

18.08.2016
Anzeige