Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Osloß: Westliches Baugebiet hat höchste Priorität

Dorfladen soll kommen Osloß: Westliches Baugebiet hat höchste Priorität

Einen Wachstumskurs schlägt die Gemeinde Osloß ein. Der Gemeinderat brachte Änderungen von Flächennutzungs- und Bebauungsplänen auf den Weg, die neue Grundstücke für Wohnbebauung ermöglichen. Auch der Dorfladen war Thema.

Voriger Artikel
Nach 40 Jahren noch einmal eine Klassenfahrt?
Nächster Artikel
Vor dem Hagen: Starkregen soll kein Problem sein

Innerörtliche Verdichtung: Eine Wiese mitten in Osloß, die ursprünglich zur Erweiterung des Friedhofes gedacht war, wird jetzt zu Bauland.
 

Quelle: Ron Niebuhr

Osloß.  Der B-Plan „Westlich der Kapelle“ sah ursprünglich vor, eine Wiese für eine gegebenenfalls erforderliche Erweiterung des Friedhofs zu reservieren. Das scheint jetzt nicht mehr nötig zu sein. Der Eigentümer möchte die Fläche an der Hauptstraße zwischen dem Friedhof und einem Gewerbebetrieb daher zur Wohnbebauung freigeben. „Vorgesehen ist dort ein allgemeines Wohngebiet“, sagte Vizebürgermeisterin Andrea Sammann. Der Rat stimmte geschlossen für den Aufstellungs- und Auslegungsbeschluss des B-Plans.

Bereits in der Sitzung vom März verständigte sich der Gemeinderat darauf, dass Osloß weiter wachsen soll. „Wir haben festgelegt, welches Baugebiet die höchste Priorität hat“, sagte Sammann. Es handelt sich um eine Fläche von rund sieben Hektar westlich von Osloß in der Verlängerung des Mühlenweges. „Die Eigentümer sind verkaufswillig. Das ist eine Riesenchance für unser Dorf“, sagte Sammann. Der Rat beschloss einstimmig, den fraglichen Bereich in den Flächennutzungsplan aufnehmen zu lassen.

Bisher ist ein Dorfladen an der Hauptstraße nur als Teil eines städtebaulichen Vertrages vorgesehen. Der Gemeinderat sprach sich einstimmig dafür aus, das Vorhaben auch im B-Plan „Vor dem Hagen“ zu verankern. Demnach sei eine Verkaufsfläche von 360 Quadratmetern vorzuhalten. Nachdem man sich einen Einkaufsmarkt mit 800 Quadratmetern „ja schon abschminken musste“, wolle man „jetzt wenigstens alles dafür tun, dass der Dorfladen kommt“, sagte Sammann.

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr