Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Oldtimer-Treffen: Der Traktor gibt den Ton an

Weyhausen Oldtimer-Treffen: Der Traktor gibt den Ton an

Weyhausen. Die beiden Tüftler Otto Troppmann (Weyhausen) und Winfried Ruloffs (Neudorf-Platendorf) haben wieder zugeschlagen: Sie lassen einen alten Traktor als Orchester musizieren.

Voriger Artikel
Damenkränzchen der Feuerwehrfrauen
Nächster Artikel
Zuhören und offen sein für andere Meinungen

Zapfwellen-Orchester: Der Schlepper von Otto Troppmann (links) und Winfried Ruloffs spielt Musik auf vier Instrumenten – einer Ziehharmonika, einer Teufelsgeige, einem Becken und einer „Zapfwellen-Tonleiter“.

Quelle: Alexander Täger

Weyhausen. Anfang des Jahres hatten Otto Troppmann aus Weyhausen und Winfried Ruloffs aus Neudorf-Platendorf einen alten Normag-Traktor restauriert (AZ berichtete). Das genügte den beiden Tüftlern natürlich nicht: „Der muss was können“, beschlossen sie und bauten das Gefährt zum „Zapfwellen-Orchester“ um.

So tauften die beiden als Rekordjäger und Erfinder bekannten Bastler nämlich ihre neueste Errungenschaft. Nicht, weil das Tackern, Blubbern und Zischen der Motoren klassischer Traktoren ohnehin wie Musik in den Ohren von Oldtimer-Fans klingt: Die hellgrüne Schlepper-Rarität aus dem Jahr 1952 besitzt tatsächlich vier Instrumente, die eine vertraute Melodie spielen. „Das ist ,Auf der Reeperbahn nachts um halb eins‘“, schmunzelt Troppmann verschmitzt.

Auf Knopfdruck scheppern eine Teufelsgeige und ein Becken los und geben den Takt an. An der Front sorgt zeitgleich eine Ziehharmonika für die Melodie, und von unten erklingt noch eine besondere technische Finesse: „Unterhalb haben wir eine „Zapfwellen-Tonleiter“ angebracht.“

Strom bekommt das Landmaschinen-Orchester durch eine 12-Volt-Batterie. Oder wahlweise durch den Motor. „Bloß dann versteht man die Musik nicht mehr und alles wird dreckig“, so Troppmann. Außerdem gibt es hinten noch eine große Rauchring-Kanone als weiteres Spaß-Extra: „Die funktioniert aber nur bei Windstille.“

Troppmann und Ruloffs fahren mit ihrer musikalischen Trecker-Rarität auch zu Oldtimer-Treffen, wie zuletzt nach Zasenbeck. „Sobald die Musik läuft, gibt es eine Rudelbildung“, lacht Troppmann.

tgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr