Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Noch drei Wochen Baustelle auf der B 248

Verzögerungen in Tappenbeck Noch drei Wochen Baustelle auf der B 248

Nach ursprünglicher Planung sollte der Ausbau des Verkehrsknotenpunkts am nördlichen Tappenbecker Ortseingang Ende vergangener Woche fertig sein. Nun dauert’s doch etwas länger: Ende der zweiten Dezemberwoche soll die neue Bertrandt-Zufahrt nutzbar sein.

Voriger Artikel
Arzt, Torfrau, NBLer und Werbefachmann lesen
Nächster Artikel
Kritik aus dem Boldecker Land am Landkreis

Tappenbeck: Bei den Bauarbeiten auf der B 248 gibt es Verzögerungen.
 

Quelle: Jörg Rohlfs

Tappenbeck.  „Die verkehrstechnische Anordnung wurde bis zum 9. Dezember verlängert“, weiß Bürgermeister Ronald Mittelstädt, der am Freitag bei einer Besprechung mit Baufirma und Bertrandt dabei war. Einer der Gründe für die Verzögerung der Fertigstellung sei die Tatsache, dass „ziemlich oft“ in Stoßzeiten des VW-Pendlerverkehrs „die Baustellen-Ampel beiseite geräumt wurde“, um Staus zu vermeiden. Denn wurde dies nicht gemacht, habe sich die Blechlawine zurück gestaut bis zur A 39. Und nicht wenige Autofahrer suchten ab der Ampel dort einen „Ausweg“ mitten durch den Ort, insbesondere über den Mühlenweg – was natürlich für Beschwerden von Anwohnern geführt habe – oder auch quer durch die Feldmark.

Nun wird also der 700.000 Euro teure Ausbau des Strufkewegs zum Parkplatz-Zubringer inklusive neuer Linksabbiegespur auf der B 248, den die Gemeinde Tappenbeck als Bauherrin vorfinanziert, aber Bertrandt bezahlt, noch knapp drei Wochen weiter gehen. Und mit ihm die halbseitige Sperrung der Bundesstraße inklusive der bestehenden Ampel-Regelung.

Auch die neue Zufahrt bekommt eine Ampelanlage, die ein Auffahren auf die Bundesstraße erleichtern soll. Ob diese Ampel auch schon Mitte Dezember läuft, ist Mittelstädt zufolge noch nicht „zu hundert Prozent sicher“. Was den Bau des zweiten Knotenpunkt am nördlichen Ende des Bertrandt-Geländes betrifft, der ursprünglich parallel zum jetzigen vonstatten gehen sollte, hofft der Bürgermeister „doch sehr, dass dieser im Jahr 2018 erfolgen wird“.

Von Jörg Rohlfs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr