Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Niklas Krannich gewinnt das Leistungspflügen
Gifhorn Boldecker Land Niklas Krannich gewinnt das Leistungspflügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 23.08.2018
Beim elften Oldtimer-Leistungspflügen der Historischen Landmaschinenfreunde Barwedel: Niklas Krannich (späterer Sieger) zieht seine Furchen. Quelle: Joachim Dürheide
Anzeige
Barwedel

Vor den Augen der mehr als 400 Freunde alter Traktoren und landwirtschaftlicher Gerätschaften vergangener Tage setzten zehn Traktoristen – darunter erstmalig Traktorfahrerin Michelle Köther (21) aus Warmenau – ihre Pflugschare in den Ackerboden. Gut dreieinhalb Stunden zogen sie Furche um Furche in den Ackerboden.

Nach der Auswertung stand Niklas Krannich (Lanz-Bulldog D 7506, 25 PS, Baujahr 1950) erneut als Sieger fest. Damit gewinnt er den ausgelobten Wanderpokal bereits das siebte Mal in Folge. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Fiete Nock (Güldner G 35, 35 PS, Baujahr 1969) und Michelle Köther (Fendt Dieselross, 24 PS, Baujahr 1954).

Das Regelwerk erlaubte die Teilnahme von Oldtimer-Traktoren bis zu 90 PS ohne Allrad-Antrieb. Zugelassen waren nur Beetpflüge bis maximal vier Schare. Zu bearbeitende Parzelle: 70 mal 20 Meter. Als Wertungsrichter – den Zollstock immer zur Hand – richteten Klaus Burgstaller, Wilhelm Ziegenbein und Christian Esser ihr Augenmerk auf die Gleichmäßigkeit des Pflugbildes sowie der Pflugtiefe, „die 18 bis 22 Zentimeter betragen darf“, so die Wertungsrichter. Fachausdrücke erklärten die Wertungsrichter den Zuschauern auf Nachfrage gerne.

Die Mitglieder der Historischen Landmaschinenfreunde um ihren Vorsitzenden Hermann Klopp sind mächtig stolz darauf, „dass diese Veranstaltungsform nach wie vor so gut angenommen wird.“ Es sei ja nicht nur das Leistungspflügen selbst, sondern das Rahmenprogramm drumherum, „ein echter Hingucker“, so der Vorsitzende. Denn parallel zum Pflugwettbewerb fand ein Oldtimer-Treffen statt.

Von Joachim Dürheide

Feierliche Verabschiedung von Alfred Fließwasser im Gemeinderat Weyhausen: Nach insgesamt 22 Jahren Ratstätigkeit hatte der zweite Bürgermeister und allgemeine Verwaltungsvertreter seinen Rücktritt erklärt. Und zwar aus persönlichen Gründen und „der Liebe wegen“.

18.08.2018

„Es wäre schon schön, würden die Autofahrer das Durchfahrtsverbot beachten. Es hat nämlich seinen Sinn“, kommentiert Bürgermeisterin Gaby Klose die Tatsache, dass viele Verkehrsteilnehmer trotz Warnbake und Verbotsschild die Neue Straße in Höhe der Oberschule befahren – und damit die Schüler gefährden.

13.08.2018

Bunte Farbkleckse, geschaffen mit Hilfe von Murmeln, Luftballons und Büchern: Im Jugendtreff Weyhausen stand im Rahmen des Ferienspaßes im Boldecker Land jetzt Action-Painting auf dem Programm. Dabei entstanden durchaus abstrakte Kunstwerke – ganz nach dem Vorbild des berühmten Jackson Pollock.

07.08.2018
Anzeige