Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Naturschutz: Spielgeräte müssen weg

Osloß Naturschutz: Spielgeräte müssen weg

Osloß. Viktor Schmidt ist fassungslos: Das Grundstück im Außenbereich des Ortes, das er gepachtet hat, damit dort sein behinderter Sohn Dominik ungestört und doch sicher spielen kann, muss laut Landkreis geräumt werden.

Voriger Artikel
Zwei Einbrüche in Weyhausen
Nächster Artikel
Warnstreik: Kita und Krippen geschlossen

„Freizeiteinrichtung“: Viktor Schmidt zeigt die Spielgeräte für seinen Sohn, die nach Anordnung des Landkreises nun geräumt werden sollen.

Quelle: Jörg Rohlfs

Dominik spricht kaum, ist dafür aber extrem aktiv und muss deshalb ständig beaufsichtigt werden. „Er liebt die Natur“, sagt Viktor Schmidt. Anders als im winzigen Garten hinterm Haus der Schmidts ist er auf dem weitläufigen, eingezäunten Wiesengrundstück, auf dem auch zwei Hütten stehen, „glücklich und viel ruhiger“.

Pech für die Familie: Seit September 2014 ist das „Allertal“ zwischen Gifhorn und Wolfsburg, in dem die Parzelle liegt, ein Naturschutzgebiet und der Landkreis achtet und pocht auf die Einhaltung der Regeln: „Ich soll alles abreißen, weil es sich um eine Freizeiteinrichtung handelt“, so Schmidt, der das Vorgehen der Behörde nicht versteht, sich aufs Korn genommen fühlt und einen Beschwerdebrief an den Landrat geschrieben hat: „Hier sind überall Weidezäune, Autos fahren hier durch und da drüben wird ein gewerblicher Angelteich betrieben.“

„Aus unserer Sicht ist es eine Freizeiteinrichtung“, sagt Antje Präger von der Unteren Naturschutzbehörde. Es sei die Aufgabe der Behörde, das Gebiet von jeglicher Nutzung frei zu halten - außer einer landwirtschaftlichen, weshalb es auch den Forellenteich geben dürfe, ebenso wie Weidezäune zur Tierhaltung.

„Wir sehen, dass es für die Familie schwierig ist“, so Präger, die den Schmidts ein Gespräch angeboten hat - allerdings nur, um die Sachlage noch einmal zu erläutern und ebenso das Vorgehen beim Rückbau der „Freizeitanlage“.

 jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr