Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land MC Wild Vikings geben ihr Clubheim auf
Gifhorn Boldecker Land MC Wild Vikings geben ihr Clubheim auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.10.2017
Abschied mit Wehmut: Sascha Krämer vor dem Clubheim des MC Wild Vikings. Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige
Weyhausen

Und bei dem jeder für alles an Getränken und Speisen nur einen Euro berappen muss – weil alles raus muss. Auch die Club-T-Shirts gehen an diesem Abend gegen Spenden weg. „Ende November übergeben wir die Räumlichkeiten und müssen bis dahin noch alles zurückbauen“, so Krämer. Auch die urige Holztheke. Aber sie wird nicht entsorgt, sondern eingelagert, man weiß ja nie: „Vielleicht wird’s mal wieder ein Clubheim geben.“

Als Grund für die Aufgabe des jetzigen, das acht Jahre lang von den Bikern und ihren Gästen genutzt wurde, nennt der Vize die „großen monetären Belastungen“für die Clubmitglieder infolge seines Betriebs.

In der Vergangenheit seien immer weniger Besucher zu den cluboffenen Veranstaltungen gekommen, das machte sich im Budget bemerkbar: „Wir können nicht ständig den Mitgliedsbeitrag erhöhen, nur um das Clubheim zu halten“, so Krämer.

Deswegen habe man schon etwas länger die Schließung erwogen. Weil ein Nachmieter für die Räumlichkeiten gefunden wurde, konnte der Club jetzt kurzfristig aus dem langfristigen Vertrag aussteigen. Aus dem öffentlichen Leben des Ortes, das man lange mit geprägt habe, will man sich nicht zurückziehen: „Uns wird’s hier weiter geben.“ Ohne das zum Ballast gewordenen Clubheim wollen die Wild Vikings sich aber wieder mehr auf sich selbstkonzentrieren – und aufs Wesentliche: zum Beispiel wieder mehr Motorrad fahren.

Von Jörg Rohlfs

Boldecker Land Diskussion über Verkehrsberuhigung in Weyhausen - Rat gegen Raser in Fallersleber Straße

Der Begriff „Dauerbrenner“ ist noch mächtig untertrieben für die Diskussionen und Eingaben, für die Sorgen der Anlieger und die permanenten Probleme: Seit grob geschätzten 40 Jahren bemüht man sich in Weyhausen um eine vernünftige Verkehrsgestaltung in der Fallersleber Straße.

04.10.2017

Außer mit der Änderung von Flächennutzungsplänen befasste sich der Samtgemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag Abend – im nichtöffentlichen Teil – auch mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Bürgermeisterin Anja Meier.

30.09.2017
Boldecker Land Zwischen Jembke und Tappenbeck - Anti-A39-Schilder einfach entfernt

Seit vielen Jahren sind sie Symbol für den Protest gegen den Weiterbau der Autobahn 39 im Boldecker Land. Jetzt wurden die Schilder an Gummiwagen zwischen Jembke und Tappenbeck von der Straßenmeisterei entfernt. Autobahngegner sind empört, die Straßenbaubehörde entschuldigt sich für ihr Vorgehen.

29.09.2017
Anzeige