Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Künftig mehr Krippen- und Hortplätze erforderlich

Boldecker Land Künftig mehr Krippen- und Hortplätze erforderlich

Boldecker Land. Kindergartenplätze gibt es ausreichend in der Samtgemeinde, das Angebot an Krippen- und Hortplätzen muss langfristig aufgestockt werden: Das ist das Ergebnis einer Hochrechnung der Verwaltung, die jetzt dem Ausschuss für Kindertagesstättenangelegenheiten vorgestellt wurde.

Voriger Artikel
Spielplatz am Stieglitzweg auf Vordermann bringen
Nächster Artikel
Mensa-Neubau der Oberschule auf der Zielgeraden

Prognose der Samtgemeinde Boldecker Land: In den nächsten Jahren steigt der Bedarf an Krippen- und Hortplätzen.

Quelle: Georg Wendt

Anhand des Melderegisters wurde von 2006 bis heute die Stärke der einzelnen Geburtsjahrgänge in der Samtgemeinde ermittelt und als Grundlage für eine Prognose bis 2020 verwandt. „Im Schnitt sind es 80 bis 85 Kinder pro Jahr“, so Amtsleiter Werner Hanisch. Die 261 vorhandenen Kindergartenplätze würden demnach ausreichen für die erwarteten „244 bis 277“ Kindergartenkinder (abzüglich einer Anzahl, die keine Kita im Boldecker Land besuchen werden).

Nach einer Periode des Rückgangs stagniere die jährliche gemeldete Kinderzahl seit einigen Jahren: „Große Steigerung kann man aber nicht erwarten.“ Anders sieht es im Krippenbereich aus, wo der Bedarf stetig steige. Falls die Container-Krippe mit 30 Plätzen in Tappenbeck fristgerecht am 1. August in Betrieb geht, stünden dann 90 zur Verfügung: „Damit wären etwa für die Hälfte der möglichen Krippenkinder Plätze vorhanden“, so Hanisch. In den nächsten zehn Jahren müssten deshalb zirka 50 weitere geschaffen werden. Ähnliches gelte für den Hortbereich, wo bis zum Ende des nächsten Schuljahres alle Plätze belegt seien. Es müssten also weitere geschaffen werden. Wo, ist noch unklar: „Aber wegen des vom Land beabsichtigten, aber schwer kalkulierbaren Ausbaus von Ganztags-Grundschulen auf jeden Fall in Bezug zu einer Grundschule - damit wir nicht umsonst bauen“, so Hanisch.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr