Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Knifflige Aufgaben sind in der Dunkelheit zu lösen

Jembke Knifflige Aufgaben sind in der Dunkelheit zu lösen

Jembke. Orientierungsmärsche sind bei den Jugendfeuerwehrleuten das berühmte Salz in der Suppe. Und wenn es dann noch ein Nacht-Orientierungsmarsch ist, so wie jetzt in Jembke, freut es die Jugendlichen umso mehr.

Voriger Artikel
20 Jahre Dorfgemeinschaftshaus: Tolle Gala mit Big Band Tappenbeck
Nächster Artikel
Notlösung für Straßenbeleuchtung

Nacht-Orientierungsmarsch der Jugendfeuerwehren: Hier die Bokensdorfer beim Studium der Kartenskizze.

Quelle: Joachim Dürheide

Ausgearbeitet wurde er von Jugendfeuerwehrwart Sascha Wehlauer und seinem Stellvertreter Mathias Weidner. Insgesamt neun Marschgruppen - aus dem Boldecker Land, der Nachbarjugendfeuerwehr Hoitlingen-Tiddische-Bergfeld und aus Fallersleben - beteiligten sich daran.

„Die Jugendlichen sind mit Eifer dabei“, stellte Gemeinde-Jugendfeuerwehrwartin Daniela von der Ohe-Hoffmann fest. „Den richtigen Weg in der Dunkelheit zu finden, ist schon eine kleine Herausforderung“, sagte sie am Start in Jembke.

Ausgestattet mit einer Skizze wurden die Marschgruppen im Abstand von fünf Minuten auf die gut sechs Kilometer lange Strecke geschickt. Unterwegs waren fünf Kontrollposten anzulaufen.

Ein gutes Auge verbunden mit der richtigen Kombinationsgabe verlangte das Puzzle-Spiel. Innerhalb von fünf Minuten musste das Bild fertig sein. An anderer Stelle wurde es auch nicht einfacher. „Wir hatten die Aufgabe“, so die Bokensdorfer Marschgruppe stirnrunzelnd, „die Daten eines abgedeckten Hydrantenschildes zu schätzen und in unser Begleitblatt einzutragen. Dazu hatte der Kontrollposten ein Standrohr an den Unterflurhydranten angeschlossen.“ Aus dem daran angeschraubten Wasserhahn musste die Gruppe dann Luftballons befüllen und anschließend in einen zwei Meter entfernten Behälter befördern.

Aufmerksamkeit hingegen erforderte das Spiel „Der König Carls Ring“. Dabei mussten die Gruppen durch die Siedlung marschieren und sich merken, wie viele Straßenlampen im Ring aufgestellt sind oder welches die höchste Hausnummer ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr