Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Jembker Lektorin Iris Arste wird abberufen
Gifhorn Boldecker Land Jembker Lektorin Iris Arste wird abberufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 18.03.2018
Noch alles In Ordnung: Der Kirchenvorstand der St. Georg-Gemeinde mit Iris Arste (2.v.r.) beim Neujahrsempfang.   Quelle: Alexander Täger (Archiv)
Anzeige
Jembke

 Laut einer Pressemitteilung des Kirchenvorstands der Gemeinde sieht das Landeskirchenamt eine „Unvereinbarkeit“ von Arstes Beruf als freier Trauerrednerin und der Arbeit als Lektorin. Es bestehe die Befürchtung, „Gemeindemitglieder könnten durch das doppelte Auftreten nicht mehr zwischen weltlicher und kirchlicher Arbeit unterscheiden und fälschlicherweise davon ausgehen, auch Menschen ohne ordentliche Kirchenzugehörigkeit hätten einen Anspruch auf Bestattungen durch kirchliches Personal“.

Gemeinde fechtet Entscheidung der Landeskirche mehrmals an

Kirchenvorstand und Gemeindeglieder bedauerten die Entscheidung des Amtes zutiefst: „Weder können wir einen Rollenkonflikt erkennen, noch nachvollziehen, worin genau die genannte Unvereinbarkeit beider Betätigungen bestehen soll.“

Die Abberufung von Iris Arste stehe in keinem Verhältnis zu „ihrem exzellenten ehrenamtlichen Engagement in unserer Gemeinde“. Leider seien mehrere Versuche, die Entscheidung der Landeskirche anzufechten, ohne Erfolg geblieben. Der Kirchenvorstand befürchtet, dass der Beschluss eine „verheerende Signalwirkung“ auf die Arbeit von Ehrenamtlichen im kirchlichen Umfeld haben könnte.

Kirche verliert eine „überaus fähige und engagierte Mitarbeiterin“

Es bleibe die Frage, „wie zeitgemäß und lebensnah die Bedenken einer Landeskirche noch sind, die sich vor nichts mehr als dem Austritt oder Überlaufen ihrer Mitglieder zu fürchten scheint und diesen gleichzeitig jedwede Mündigkeit und Reflexionsfähigkeit abspricht“.

Durch die Abberufung von Iris Arste verliere die evangelische Kirche „eine überaus fähige und engagierte Mitarbeiterin vor Ort, deren tatkräftige Unterstützung schmerzlich vermisst werden wird“.

Arste wird am Sonntag, 25. März, 10 Uhr, im Rahmen des Gottesdienstes der St. Georg-Kirchengemeinde aus ihrem ehrenamtlichen Dienst verabschiedet.

Von Jörg Rohlfs

Weyhausen war 2011 die erste Gemeinde im Landkreis Gifhorn, jetzt will Osloß nachziehen: Der plattdeutsche Name des Dorfes soll auf den Ortsschildern stehen. Einen entsprechenden Antrag hat jetzt der Gemeinderat auf den Weg gebracht.

14.03.2018

Westlich von Bokensdorf hat die Landes-Straßenbaubehörde Pflanzen einer Ausgleichsmaßnahme erst aus- und dann 500 Meter weiter wieder eingegraben. Steuerverschwendung, sagt ein Bokensdorfer. Ungewöhnlich, aber notwendig, sagt die Behörde.

14.03.2018

Der Internationale Frauentag wird im Boldecker Land seit langem auf unterhaltsame Art begangen. In diesem Jahr hatte Gleichstellungsbeauftragte Astrid Wonde die bekannte Entertainerin Gayle Tufts zum Showabend in den Heidekrug nach Barwedel eingeladen.

12.03.2018
Anzeige