Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Jembke: Illegale Entsorgung von Grünabfall nimmt zu
Gifhorn Boldecker Land Jembke: Illegale Entsorgung von Grünabfall nimmt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.08.2017
Deponie Wolfsburg: Die Herkunft der Abfälle wird kontrolliert, vermutlich deshalb wird mehr Grünabfall illegal entsorgt. Quelle: Britta Schulze Archiv
Anzeige
Jembke

„Die Leute haben es schon immer gemacht, aber seit die Wolfsburger Deponie stärker kontrolliert, ist es viel mehr geworden“, ärgert sich Bürgermeisterin Susanne Ziegenbein über die zunehmende illegale Entsorgung von Grünrückständen in der Gemarkung Jembke.

Es ist, wie es ist: Deponien dürfen nur Bürger der zugehörigen Kommune nutzen – Wolfsburger die am Weyhäuser Weg, Landkreis-Gifhorner die in Wesendorf, Helmstedter die ihrige. Weil sie mit den Müllgebühren den Betrieb der jeweiligen Entsorgungsanlage finanzieren. Seit diesem Jahr drücken die Wolfsburger nun kein Auge mehr zu, wenn ein Auto oder Anhänger mit GF-Kennzeichen Einlass begehrt. „Es wird kontrolliert und abgewiesen“, so Ziegenbein.

Sie vermutet daher einen Zusammenhang mit dem „Mehraufkommen“ an Grünabfall in ihrer Gemeinde: „Vielleicht schon auf dem Rückweg von der Deponie. Damit man das Grünzeug nicht mehr mit nach Hause nehmen muss.“ Es stammten keineswegs all jene Hinterlassenschaften von Jembkern. Es gäbe zwei Varianten, wie man sich in Säcken verpackt oder als dicke Bündel geschnürt des Abfalls – denn darum handele es sich von Rechtswegen – entledige: heimlich im Wald oder mal eben schnell am Straßenrand.

„Das ist illegal, strafbar und unter Umständen sogar schädlich für die Umwelt“, weist die Bürgermeisterin darauf hin, dass jene, die erwischt oder ermittelt würden, mit einem Bußgeld rechnen müssten. Und das falle höher aus, als die Spritkosten für eine Fahrt zur Deponie nach Wesendorf.

Von Jörg Rohlfs

Autofahrer müssen sich ab Montag auf Behinderungen auf der Bundesstraße 248 nördlich von Tappenbeck einstellen. Grund ist der Neubau eines Knotenpunktes zur Anbindung einer Gemeindestraße. Dieser soll der Erschließung des Bertrandt-Geländes dienen.

18.08.2017
Boldecker Land OAB beringt Schleiereulen in Weyhausen - Viertklässler dürfen Küken in den Händen halten

Sechs kleine Schleiereulen-Küken sorgten jetzt für Begeisterung bei Weyhäuser Grundschülern. Die kleinen Vögel wurden von der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Barnbruch beringt, die Schüler durften live dabei sein und die flauschigen Eulen sogar einmal in die Hand nehmen.

17.08.2017
Boldecker Land Anglergemeinschaft Barwedel - Nachwuchsangler am Vereinsteich

Ein Wettbewerb im Zielwerfen, Bootstouren und ein Lagerfeuer: Das Wochenendcamp am Vereinsteich hatte für den Nachwuchs der Anglergemeinschaft Barwedel eine Menge zu bieten. Die Teilnehmer waren sich einig: Das hat Spaß gemacht.

15.08.2017
Anzeige