Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Jembke: Container als Übergangslösung
Gifhorn Boldecker Land Jembke: Container als Übergangslösung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 07.03.2015
Ausschuss-Empfehlung: Bis zum Neubau an der Grundschule soll in Jembke die geplante dritte Hortgruppe ab kommendem Schuljahr übergangsweise in einem Container auf dem Gelände des Kindergartens untergebracht werden.
Anzeige

Auf 44.500 Euro beziffert die Verwaltung die Container-Mietkosten für 18 Monate. Danach sollte eine endgültige Lösung erfolgt sein. Wann sie umgesetzt werden soll, darüber herrschte im Ausschuss Uneinigkeit. Ein grundsätzlicher Beschlussvorschlag, wonach das alte Lehrerwohnhaus an der Grundschule abgerissen und dort ein Hort-Neubau entstehen soll, wurde ausgesetzt.

Die Verwaltung soll zunächst prüfen, ob der Neubau zeitlich mit der Einrichtung eines Ganztagsbetriebs in der Grundschule in Einklang zu bringen ist. „Wir werden diesbezüglich die Schule kontaktieren“, so Samtgemeindebürgermeisterin Anja Meier.

Einen Bericht zu der Entwicklung der Kinderzahl in der Samtgemeinde gab im Ausschuss Amtsleiter Frank Oltersdorf. Demnach gibt es im Boldecker Land pro Geburtsjahrgang derzeit rund 80 Kinder und sei damit im Zehnjahres-Vergleich „auf recht niedrigem Niveau stabil“. Und: Rechnerisch stünden damit 240 Kindern im Kindergartenalter 268 Kindergartenplätze zur Verfügung.

Empfohlen wurde vom Ausschuss eine Verwaltungsvorlage zur Änderung der Kindergarten-Gebührensatzung: Der „Rabatt“ für Geschwisterkinder in den samtgemeindeeigenen Kitas soll von 25 auf 50 Prozent angehoben werden. Unentschlossen blieb das Gremium beim Verwaltungsvorschlag zur Senkung der Krippen-Gebühren aufgrund veränderter Förderpraxis durch Kreis, Land und Bund.

jr

Weyhausen. International ging‘s gestern Vormittag zu in der Oberschule: Schüler-Lehrer-Gruppen aus fünf europäischen Ländern wurden im Rahmen des EU-Projekts Erasmus plus willkommen geheißen.

02.03.2015

Weyhausen. Vier Birken hat die Rentner-Band um Egbert Koch gemeinsam mit den Gemeindearbeitern Friedrich Auffahrt und Johann Becker am Elsternweg gefällt. Eine Aktion, die auf Protest stößt. „Die Bäume waren kerngesund“, sagt Annelie Spiegler. „Waren sie nicht“, zeigt Johann Becker eine faule Stelle in einem Stamm. „Und die Kronen waren komplett verfault.“

04.03.2015

Seit 23 Jahren kümmert sich die Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Barnbruch (OAB) um die Schleiereulen-Bestände in den Landkreisen Helmstedt und Gifhorn sowie die Städte Braunschweig und Wolfsburg. Jetzt sucht der Verein ehrenamtliche Helfer für seine Aktionen.

01.03.2015
Anzeige