Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Höhere Bordsteine gegen parkende Lastwagen
Gifhorn Boldecker Land Höhere Bordsteine gegen parkende Lastwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 15.06.2016
Weyhausen: Parkende Lastwagen haben den Bürgersteig vor der Tankstelle demoliert - jetzt muss er saniert werden. Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige

Edeka zieht nicht ins neue Gewerbegebiet um: Bürgermeisterin Gaby Klose teilte während der jüngsten Gemeinderatssitzung mit, dass die Projektgesellschaft PVS, die das Gebiet Klanze-Ost vermarktet, einem entsprechenden Ansinnen eine Absage erteilt habe.

Grund sei ein Vertragsvorschlag von Edeka gewesen mit lediglich aufschiebender Wirkung: „Das hätte bedeutet, dass irgendwann neu gebaut werden würde“, so Klose. Die PVS wolle jedoch keine Baulücken. Auch der bereits im Westen ansässige Fahrzeug-Dienstleister Draexelmaier werde nicht in der Klanze-Ost erweitern, was andernfalls ebenfalls zu einer spürbaren Zunahme des Verkehrsaufkommens im Gewerbegebiet geführt hätte.

Bereits begonnen haben die Arbeiten am Bürgersteig vor der Aral-Tankstelle. Dort sollen nicht nur „tiefe und gefährliche Absenkungen“ beseitigt werden, die laut Klose von dort parkenden Lastwagen herrühren: „Wir werden außerdem dieses rücksichtslose Falschparken künftig verhindern, indem wir Bordsteinerhöhungen aufbringen.“ Die so genannten Frankfurter Hüte sollen später auch auf dem Bürgersteig in der Straße An der Klanze Höhe Lidl-Parkplatz montiert werden, um Lkw-Fahrer daran zu hindern, ihren Truck auch dort weiterhin „rotzfrech abzustellen und erstmal einkaufen zu gehen“.

jr

Erst gegen 18 Uhr kam gestern der Anruf vom Landkreis: Der Umzug beim Weyhäuser Schlagermuuv am Samstag findet statt, die Genehmigung wird nicht zurück gezogen. „Das muss ziemlich große Kreise gezogen haben“, vermutet 11er-Rats-Chef Heiner Tuchtenhagen, denn mehrfach hatte er zu hören bekommen, der Landkreis berate noch.

15.06.2016

Jembke. Donnernder Applaus und stehende Ovationen zeigten deutlich: Das Kindermusical „Verschleppt nach Babylon“ war ein voller Erfolg. Zweimal wurde das Stück, für das die Jembker St. Georg-Kirchengemeinde und die Landeskirchliche Gemeinschaft Tiddische zusammenwirkten, aufgeführt.

14.06.2016

Weyhausen. Die Samtgemeindeverwaltung hat die Genehmigung für den am Samstag geplanten „Schlagermuuv“ des 11er-Rats zurückgezogen. Grund sind Sicherheitsbedenken, die sich auf vermeintlich hohe Besucherzahlen gründen, die in sozialen Medien kursieren.

16.06.2016
Anzeige