Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hobby-Kunst-Markt in Weyhausen

Erwartung wurden übertroffen Hobby-Kunst-Markt in Weyhausen

Solch einen Geburtstag haben sich die Veranstalter des traditionellen Hobby-Kunst-Marktes Weyhausen nur wünschen können. Und damit nicht genug: Alle hochgesteckten Erwartungen wurden sogar noch übertroffen.

Voriger Artikel
Planänderung für das künftige Motel
Nächster Artikel
Rat beschließt Umbau des Busknotenpunkts

Dorfgemeinschaftshaus platzt aus allen Nähten: Zahlreiche Besucher beim Hobby-Kunst-Markt in Weyhausen.

Quelle: Burkhard Heuer

Weyhausen. Zur 20. Auflage der Traditionsveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus drängten sich die Besucher und wurden fündig an einem der 33 Stände in und an der Halle, die Kunden und Schaulustige mit Kunsthandwerk, Kreativität und Fantasie begeisterten.

„Vor Jahren haben wir mal insgesamt 3500 Besucher gezählt“, so freuten sich die Organisatoren Kathi und Werner Köhn, „diesmal dürften wir dieses Ergebnis noch übertreffen. Obwohl, eine einigermaßen zuverlässige Zahl zu ermitteln sei schier unmöglich. So platzte das Dorfgemeinschaftshaus beinahe aus den Nähten als Bürgermeisterin Gaby Klose den Markt am Sonntag eröffnete. Anlässlich der 20. Neuauflage wurde Ehrengast Ellen Raguse besonders gewürdigt. Sie hatte einst den entscheidenden Impuls für die Veranstaltung gegeben. Zudem gab es auch noch ein besonderes Geburtstagsgeschenk: Musiker und Cheergirls der „Drescenters“ übermittelten musikalische Grüße und begeisterten mit flotten Klängen und akrobatischen Hebefiguren ihr Publikum. Viel Lob gab‘s für den bunten Mix von Angeboten und die Qualität der Arbeiten. Besucherin Marlene Hörmann aus Fallersleben: „Das Ehepaar Köhn ist Garant dafür, dass seit Jahren gleichbleibend hohe Qualität angeboten wird.“ Und tatsächlich schaut Werner Köhn jedem Anbieter ins Sortiment und sorgt auch für interessante Variationen. So präsentierten der pensionierte Lehrer Hermann Chodzinski und Ehefrau Roswitha Kunst aus Schrott: Geschmiedete Kerzenständer, Skulpturen und mehr.

Das Einzugsgebiet unseres Hobby-Kunst-Marktes wird von Jahr zu Jahr interessanter, so Kathi Köhn zufrieden. Es habe sich im Osten bis Magdeburg, im Westen bis Hannover ausgeweitet.

Von Burkhard Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr