Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Helfer vor Ort: Schnelle Hilfe durch kurze Wege

Boldecker Land Helfer vor Ort: Schnelle Hilfe durch kurze Wege

Boldecker Land. Seit einem Jahr läuft das Pilotprojekt „Helfer vor Ort“ (HvO) des DRK, das dazu dient, die Zeit von der Alarmierung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit qualifizierter Erster Hilfe zu überbrücken.

Voriger Artikel
Ein Jubiläums-Fest nicht nur für die Kinder
Nächster Artikel
Premiere für das Bobby-Car-Event

Pilotprojekt im Boldecker Land: Die Helfer vor Ort überbrücken bei Unfällen die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes - jetzt feierten sie einjähriges Bestehen.

„Unser Einsatzgebiet ist die Samtgemeinde Boldecker Land, ausgenommen Barwedel“, erläutert Michael Kohnert, HvO aus Tappenbeck. Er ist einer von derzeit 16 Helfern, die sich in dem auf zwei Jahre angelegten Projekt den Dienst teilen. Bei Not- und Unfällen stehen die HvO von Freitag, 18 Uhr, bis Montag, 6 Uhr, bereit. Alarmiert werden die Helfer von der Leitstelle in Gifhorn über Meldeempfänger, immer wenn der Notarzt ins Einsatzgebiet der HvO fährt. „In den vergangenen zwölf Monaten hatten wir 67 Einsätze“, berichtet Kohnert.

Die Vorteile eines Einsatzes der HvO lägen auf der Hand: „Schnelle Hilfe durch kurze Wege und Ortskundigkeit“, so Kohnert. Den Helfern steht ein Einsatzfahrzeug mit Sonderrechten mit Blaulicht und Martinshorn zur Verfügung, das während der Rufbereitschaft auch für Privatfahrten im Einsatzgebiet zur Verfügung steht.

„Über weitere Helfer würden wir uns freuen“, betont Kohnert. Voraussetzung fürs Mitmachen bei HvO sind ein Mindestalter von 18 Jahren, Führerschein und Fahrpraxis, körperliche und charakterliche Eignung sowie als Mindestausbildung Sanitätshelfer: „Alle Aus- und Fortbildungen bekommt man kostenlos vom DRK.“

Und lernen kann man beim HvO menschlich und fachlich auch allerhand: beispielsweise Defibrillation, Handhabung medizinischer Geräte und Fahrzeugkunde. Wer Interesse hat, kann sich bei Axel Kowalewski melden, Tel. 0172-6159900.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr