Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Grünes Licht für neues Baugebiet

Tappenbeck Grünes Licht für neues Baugebiet

Tappenbeck. Der Gemeinderat stimmte dem Entwurf des Bebauungsplanes für das geplante Baugebiet Tappenbeck Süd zu. Damit gab er am Freitagabend den Weg für die öffentliche Auslegung frei.

Voriger Artikel
„Zuhause im Glück“ dreht Folge in Jembke
Nächster Artikel
Herbstfest für künftige Schulkinder

Tappenbeck wächst im Süden: Der Gemeinderat machte am Freitagabend den Weg frei für ein 114 Grundstücke großes Baugebiet.

Quelle: Alexander Täger

Bürgermeister Ronald Mittelstädt stellte den Plan für das Mischgebiet mit angedachten 114 Bauplätzen vor. Die Grundstücksgröße soll mindestens 600 Quadratmeter (Doppelhaushälfte 375 Quadratmeter) betragen. Möglich sein soll zweigeschossige Bauweise, die Bauhöhe soll maximal elf Meter betragen.

Im Gebiet wird es einen Grüngürtel geben, der aus Naturschutzgründen „zwingend erforderlich“ sei. Zu klären ist noch, ob ein auf einem Wirtschaftsweg bestehendes Wegerecht aufgehoben werden kann, zudem stehen noch Kaufverträge mit Grundstückseigentümern aus. „Ich bin guter Dinge, dass das funktioniert.“ Mittelstädt hofft, im Frühjahr mit der Vermarktung und Erschließung beginnen zu können.

  • Ausbau des Spatzenringes: Derzeit laufen laut Mittelstädt Gespräche mit dem Erschließungsträger. Möglichst im Frühjahr soll mit der Erschließung begonnen werden.
  • Die Bauarbeiten an der Bushaltestelle Schützenweg seien „im Wesentlichen“ abgeschlossen. In etwa sechs Wochen soll noch ein beleuchtetes Wartehäuschen aufgestellt werden.
  • Im Schützenweg sollen Parkboxen am Friedhof und im südlichen Bereich entstehen. Mittelstädt rechnet nicht damit, die Maßnahme noch dieses Jahr umsetzen zu können.
  • Nach der Überarbeitung soll die Friedhofssatzung Rasenreihengräber erlauben.
  • Die Gemeinde will weitere Köpfe für Peitschenlaternen anschaffen, bevor diese nicht mehr erhältlich sind. Dies sei günstiger und spare Energie.

tgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr