Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gemeinde vereinbart Bauzeitenplan mit der WAG

Bokensdorf Gemeinde vereinbart Bauzeitenplan mit der WAG

Bokensdorf. Einen verbindlichen Bauzeitenplan haben die Gemeinde und die Wohnen am Golfplatz GmbH (WAG) vereinbart. Das teilte Bürgermeister Frank Niermann während der Ratssitzung am Mittwoch mit. Demnach sollen sämtliche noch ausstehenden Arbeiten bis Mitte Oktober erledigt sein und die Übergabe an die Gemeinde erfolgen.

Voriger Artikel
Klasse 9.3: 500 Euro für den Verein „Heidi“
Nächster Artikel
Kompletter Satz Räder gestohlen

Verbindlichen Bauzeitenplan verarbeitet: Bis Mitte Oktober sollen alle Arbeiten im Gebiet Wohnen am Golfplatz erledigt sein.

Quelle: Jörg Rohlfs

Eigentlich hätte dies - Fertigstellung von Straßen und Gehwegen, Komplettierung des Kanalnetzes, von Spielplatz und Grünanlagen - schon Ende vergangenen Jahres erfolgen sollen. Ein „dilettantischer Vertrag“, der vor rund zehn Jahren zwischen Gemeinde und WAG geschlossen wurde, sei dafür mitverantwortlich.

Vom Bauzeitenplan ausgenommen ist die Errichtung des Kreisels auf der Kreisstraße in Höhe des Osloßer Wegs, die ebenfalls in die Verantwortung der WAG als Erschließungsträger fällt. Hierzu gibt es eine Planänderung, deretwegen der Rat bei der Sitzung auch einer Erweiterung des B-Plans zustimmte. Weil die bislang für den Kreiselbau vorgesehene Verlegung einer Haupt-Trinkwasserleitung nach Wolfsburg zu teuer wäre, soll nun der Kreisel verlegt werden - 15 Meter in östliche Richtung. „Damit sind nun alle Möglichkeiten gegeben, mit der Maßnahme zu beginnen“, erklärt Niermann in Richtung WAG - die bereits in Verhandlungen mit Grundstückseigentümern stehe - und erwartet „Anfang Mai ein entsprechendes Feedback“.

Der Bürgermeister teilte ferner mit, dass eine Anfrage beim Landkreis auf Tempobegrenzung und Überholverbot vom südlichen Ortsausgang bis zum Osloßer Weg negativ beschieden wurde: „Bis der Kreisel da ist, müssen wir uns nun etwas anderes überlegen und schauen, was möglich ist.“ Verabschiedet wurde vom Rat der Haushalt 2016. Die Grundsteuern werden nicht erhöht: „Wir sind noch sehr liquide“, so Niermann. Damit es so bleibt, will man sich nun bemühen, bislang fast völlig fehlende Gewerbesteuer-Einnahmequellen zu erschließen.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr