Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Gemeinde erhält Förderzusage für Busknotenpunkt
Gifhorn Boldecker Land Gemeinde erhält Förderzusage für Busknotenpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 22.03.2018
Neuer Busknotenpunkt vor der Oberschule: Die Gemeinde Weyhausen erhält 308.000 Euro Förderung für den Umbau.  Quelle: Jörg Rohlfs
Anzeige
Weyhausen

 Die Fördermittel für den barrierefreien Ausbau des Busbahnhofs vor der Oberschule in der Neuen Straße sind bewilligt – das teilte Weyhausens Bürgermeisterin Gaby Klose im Rahmen der jüngsten Gemeinderatssitzung mit.

Die Kosten für die gesamte Maßnahme beliefen sich auf 373.000 Euro. Für drei Viertel der förderfähigen Summe – in Höhe von 352.000 Euro – gelte der Bescheid: „Das entspricht einer Fördersumme von rund 264.000 Euro, die wir von der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen erhalten“, so Klose weiter. Abgerufen werden müssen die Mittel bis Anfang Dezember diesen Jahres.

Vom verbleibenden Viertel der förderfähigen Kosten würden außerdem vom Regionalverband Großraum Braunschweig 12,5 Prozent übernommen: „In Summe sind das maximal 44.000 Euro“. Dadurch beliefen sich die verbleibenden Kosten für den Busbahnhof für die Gemeinde auf rund 65.000 Euro. Auch beim geplanten Umbau der Bushaltestelle im Elsternweg gibt es Zusagen: „Von den Gesamtkosten von 33.550 Euro werden auch hier drei Viertel durch die Landesnahverkehrsgesellschaft gefördert, die Hälfte vom Rest durch den Regionalverband“, berichtete Klose.

Gemeinde pflanzt zwei Nordmanntannen

Und: Die Gemeinde wird zwei Nordmanntannen kaufen und diese vor dem Klanze-Center und vor dem Dorfgemeinschaftshaus einpflanzen lassen. „Das hat den Vorteil, dass nicht jedes Jahr zur Weihnachtszeit Bäume gekauft werden müssen, die dann später auf dem Müll landen“, so Klose. Außerdem würden die Tannen, „das ganze Jahr das Ortsbild verschönern, denn auch ohne Beleuchtung sieht eine Nordmanntanne freundlich aus“. Die Bäume samt Pflanzung kosten 1323,97 Euro und hätten die „Güteklasse A des Bundes Deutscher Baumschulen, womit ein bestmögliches Anwachsen gewährleistet ist“.

Von Jörg Rohlfs

Am 26. März beginnt der Umzug des Jembker Gemeindebüros in den ehemaligen Jugendtreff. Das berichtete Bürgermeisterin Susanne Ziegenbein im Gemeinderat. Auch die Schließung des Kyffhäuserheims und Sandabbau für den Bau der A39-Rastanlage waren Thema.

23.03.2018

Kehrtwende: Nachdem der Gemeinderat in voriger Sitzung weiteren Grunderwerb für einen zweiten Abschnitt des Baugebiets Süd noch durch ein Patt bei der Abstimmung verhindert hatte (AZ berichtete), sprach er sich beim jüngsten Treffen einstimmig dafür aus. Neuigkeiten gab’s auch zum ersten Abschnitt

22.03.2018

Unter anderem mit dem Haushalt und Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung in der Fallersleber Straße beschäftigte sich der Gemeinderat in jüngster Sitzung.

21.03.2018
Anzeige