Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Für Flüchtlinge wird dringend Wohnraum gesucht
Gifhorn Boldecker Land Für Flüchtlinge wird dringend Wohnraum gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 20.08.2015
Der Platz wird knapp: Im Boldecker Land wird Wohnraum für Flüchtlinge gesucht.
Anzeige
Osloß

Harry Sack, Ratsmitglied in Osloß und im Samtgemeinderat, stellte zu der Thematik fest: „Wir haben in dem Haus drei Familien untergebracht, im Großen und Ganzen läuft das ganz gut.“

Auch wenn sich schon mal Nachbarn über laute Musik in den Abendstunden beschwert hätten. Er halte jedenfalls diese Art der dezentralen Unterbringung von Familien für die sinnvollste. Und das Dorf kümmere sich: „Die Osloßer haben die Wohnungseinrichtungen gespendet.“ Auch andere Spenden und Unterstützung seien vorhanden.

Wobei die Ankunft weiterer Asylbewerber in der Samtgemeinde für Sorgenfalten bei Anja Meier sorgt. „Wir finden keinen Wohnraum.“

Dabei ist der Landkreis ein sicherer Mieter. Er übernimmt zwischen 380 Euro Bruttokaltmiete (inklusive Nebenkosten) bei einer Person, die Summe steigt auf bis zu 1210 Euro bei zwölf Personen. Die Größe des Wohnraums für Asylbewerber liegt bei 50 Quadratmeter bei einer Person, 60 Quadratmeter bei zwei Personen, 75 bei drei Personen, für jede weitere steigt die Quadratmeterzahl um jeweils zehn.

  • Wer im Boldecker Land freien Wohnraum zur Vermietung zur Verfügung stellen kann, wird gebeten, sich bei Frank Oltersdorf bei der Samtgemeinde in Weyhausen unter Telefon 05362-978131 zu melden.

tru

Osloß. Vor allem die künftigen Nachbarn nutzten das Angebot des Osloßer Rates, die Pläne für das Pflegeheim (AZ berichtete) anzusehen. Das Echo war positiv, nur die Brache auf dem hinteren Grundstück bereitet Sorgen.

15.08.2015

Weyhausen. „Männer können sehr wohl reden - und in vertrauensvoller Atmosphäre sogar zulassen, dass auch andere Standpunkte richtig sein können“, sagt Dietmar Fliegner vom Männergesprächskreis der Auferstehungsgemeinde, der dieser Tage sein 20-jähriges Bestehen feierte.

14.08.2015

Weyhausen. Die beiden Tüftler Otto Troppmann (Weyhausen) und Winfried Ruloffs (Neudorf-Platendorf) haben wieder zugeschlagen: Sie lassen einen alten Traktor als Orchester musizieren.

06.08.2015
Anzeige