Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Feuerwehren: Doppelmitgliedschaften jetzt erlaubt

Boldecker Land Feuerwehren: Doppelmitgliedschaften jetzt erlaubt

Boldecker Land. Unter anderem mit einer Neufassung der Feuerwehrsatzung beschäftigte sich der Ausschuss für Ordnungsamts- und Feuerwehrangelegenheiten des Boldecker Landes in seiner jüngsten Sitzung.

Voriger Artikel
Wette: Jembker backen 110 Kuchen zum Erdbeerfest
Nächster Artikel
Samtgemeinderat stellt Weichen für Bebauungspläne

Thema Feuerwehr: Der Ausschuss für Ordnungsamts- und Feuerschutzangelegenheiten beriet über zahlreiche Satzungsänderungen. Foto: Joachim Dürheide (Archiv)

Quelle: Dürheide Jochen dü

Nach den Worten von Amtsleiter Frank Oltersdorf ging es bei der Bearbeitung in erster Linie um Anpassungen an geltende rechtliche Bestimmungen: „Die jetzige Satzung ist, wie in vielen Samtgemeinden, schon sehr alt. Zahlreiche Gesetze, auf die sie sich beruft, gibt es schon gar nicht mehr.“ Große Wirkungen nach Außen habe die Neufassung nicht. Wohl aber einige Änderungen feuerwehrintern.

So seien nun auch „Doppelmitgliedschaften“ von Feuerwehrleuten in verschiedenen Samtgemeinden möglich. Ein Beispiel sei Wohn- und Arbeitsort. Außerdem wird die bisherige Altersgrenze für den aktiven Dienst von 62 auf 63 Jahren erhöht. Die vielleicht wichtigste Änderung aber ist, dass Mitglieder der Altersabteilung mit ihrer Zustimmung künftig an Einsätzen teilnehmen können.

Neu in die Satzung aufgenommen wurden auch die schon seit einiger Zeit real existierenden Kinderfeuerwehren sowie ein Passus, der besagt, dass ein Mitglied der Feuerwehr bei einem „Verstoß gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung“ ausgeschlossen werden kann.

Besprochen wurde im Ausschuss auch die Ausstattung und Ausführung des TLF 3000 für die Jembker Feuerwehr und des MTW für Osloß. Beide Fahrzeuge würden voraussichtlich Mitte nächsten Jahres ausgeliefert. Erhöht werden soll nach dem Willen des Gremiums der Zuschuss der Samtgemeinde zu Kosten für (nötige) Führerscheine bei Angehörigen der Wehr von 1000 auf 1300 Euro.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn am 11. September 2016

Am 11. September sind alle Einwohner im Landkreis Gifhorn aufgerufen, über die Zukunft ihrer Kommunen zu entscheiden. mehr

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Alle Nachrichten zum Diesel-Skandal bei VW

Alle Neuigkeiten und Hintergründe zum VW-Abgasskandal finden Sie auf unserer Themenseite. mehr