Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Boldecker Land Eulenschutz: Ornithologen suchen Helfer
Gifhorn Boldecker Land Eulenschutz: Ornithologen suchen Helfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 01.03.2015
Beringung: Rolf Schönrock, Horst Seeler und Karl-Heinz Wunderling (v.l.) vermessen den Flügel einer jungen Schleiereule. Quelle: Christian Opel

„Wir denken da vor allem an rüstige Rentner“, so OAB-Chef Horst Seeler. „Unser Ziel ist es, dass in jedem der rund 250 Dörfer im Einzugsgebiet ein Schleiereulenpaar Junge großzieht.“ Bislang seien 450 Nistkästen in Ställen und Scheunen mardersicher aufgehängt worden. Im Frühjahr und Sommer werden die Kästen und Bruten kontrolliert und Jungtiere beringt - oft sind Grundschulklassen dabei. Im Herbst und Winter werden die Nisthilfen gereinigt und repariert oder ersetzt.

„Für all das brauchen wir Hilfe“, so Seeler. Ideal wäre eine Beteiligung an einem Tag pro Woche von Mai bis Juli sowie Oktober bis Februar. „Wir würden uns aber auch über eine Unterstützung an einem Tag im Monat freuen.“ Zu den konkreten Aufgaben der Helfer gehöre das Tragen von Leitern, die Kontrolle des Fangs der Brutvögeln und ob die Kästen mit Eulen oder Turmfalken belegt sind: „Hierfür ist das Leiterklettern nötig, aber ansonsten keine Grundvoraussetzung beim Helfen“, erklärt Seeler. Man brauche auch Helfer am Boden, beispielsweise beim Beringen.

Wer Interesse an der Mitarbeit bei der Arbeitsgemeinschaft hat oder Fragen, der möge sich bei Horst Seeler in Sülfeld unter Tel. 05362-63331 melden.

jr

Jembke. Seinen schweren Verletzungen erlag am Donnerstagabend in einem Braunschweiger Klinikum ein 23-jähriger Mann aus Ehra-Lessien. Er hatte am frühen Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall zwischen Tappenbeck und Jembke lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

27.02.2015

Boldecker Land. Es läuft, alles im grünen Bereich: So ließe sich die Situation in der Jugendförderung der Samtgemeinde beschreiben. Mal abgesehen davon, dass mangels Betreuungspersonal in Tappenbeck und Barwedel kein Treffpunkt für junge Leute angeboten werden kann.

01.03.2015

Jembke. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 23-jähriger Autofahrer aus Ehra-Lessien am frühen Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 248 in der Gemarkung Jembke.

25.02.2015