Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Erster Spatenstich für Büros und Werkhalle

Weyhausen Erster Spatenstich für Büros und Werkhalle

Weyhausen. Mit einem symbolischen Spatenstich startete gestern in der Klanze der Bau eines Bürokomplexes samt Versuchshalle des Fahrzeugkomponenten-Entwicklers ASAP. Bis voraussichtlich März entsteht außer der Halle ein dreistöckiges Gebäude für bis zu 160 Mitarbeiter.

Voriger Artikel
Betreten der „Lügenbrücke“ verboten
Nächster Artikel
1270-Euro-Spende für krebskranke Kinder

Erster Spatenstich: Der Fahrzeugkomponenten-Entwickler ASAP baut in der Klanze einen Bürokomplex samt Halle für den Versuchsbau. Photowerk (jr)

Quelle: Photowerk (jr)

Weyhausen. Das Unternehmen mit Stammsitz bei Ingolstadt residiert in Wolfsburg seit 2010 an der Heinrich-Nordhoff-Straße und im Heinenkamp: „Mit der Erweiterung wollen wir den Anforderungen unseres Hauptkunden Volkswagen und dessen Zulieferern auch in Zukunft gerecht werden“, so Thomas Martens, Geschäftsführer der neuen Niederlassung. Man habe bewusst in ein Grundstück investiert, das künftige Erweiterungen ermöglicht.

Im jetzt begonnenen ersten Bauabschnitt werden von den 20.000 Quadratmetern gut 5000 überbaut: „Da geht noch was“, freut sich ASAP-Geschäftsführer Michael Neisen. In der Klanze sollen in der 800 Quadratmeter großen Halle vor allem die Leistungsbereiche Versuch und Versuchsbau (Fahrzeug- und Komponenten-Erprobung) intensiviert werden. Die integrierte Werkstatt dient für Fahrzeugumbauten und Prototypenbau. Im Bürogebäude hat Produktionsplanung, Elektronik, Konstruktion und Projektmanagement zuhause sein. Das Büro an der Nordhoffstraße bleibt aufgrund der Nähe zum Werk erhalten. Nach Angaben von Neisen werden in Weyhausen etwa 100 neue Arbeitsplätze entstehen.

„Es war ein hartes Stück Arbeit“, sagt Bürgermeisterin Gaby Klose über die Verhandlungen mit Martens. „Aber jetzt sind wir absolut froh und zufrieden, dass nach 20 Jahren endlich das letzte Grundstück hier in der bebaut wird.“ Erfreulich sei die Ansiedlung nicht nur aus steuerlicher Sicht: „Sie bringt glücklicherweise auch keinen weiteren Anstieg des Lkw-Verkehrs mit sich“, so Klose.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boldecker Land
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr